Katalog


Von Winterberg|Kunst

Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere aktuelle Auktion. In unserem Auktionskatalog finden Sie alle Lots des Angebots sowie wichtige Informationen zur Auktion, wie das Künstlerregister.

Filter




Alle anzeigen
Nur Ergebnisse
Nur Nachverkauf

Seite 7 von 45


Flötenspieler.

121

DAVID TENIERS DER JÜNGERE - Nachfolge

Flötenspieler. Oel auf Papier, auf Leinwand aufgezogen.
Verso auf der Querstrebe des Spannrahmen mit dem ligiertem Monogramm "TD..." bezeichnet. 11,8 x 10 cm. Mit feinen Krakelüren und winzigen Retuschen. Gerahmt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 200,00€
Schätzpreis: 300,00€
Ergebnis: 1.050,00€

Figurengruppe auf den Pfad bei einem verfallenen Turm - Gehöft links eines Pfades, rechts ein Dorf.

122

ESAIAS VAN DE VELDE

Amsterdam 1587 - 1630 Den Haag

Figurengruppe auf den Pfad bei einem verfallenen Turm - Gehöft links eines Pfades, rechts ein Dorf. 2 Bll. Radierungen (Bl. 1 mit Figurengruppe aus Hollst. 15 statt zwei Mönchen) nach E. van de Velde aus einer Folge von um 1614 entstandenen, länglichen Landschaften.
Hollstein 35 und 41, jeweils Copy a. - Beide mit dem Namenszug Veldes und Nummer "3" bzw. "1" sowie 1 Bl. mit dem Datum und der Verlegeradresse von C. I. Visscher in der Platte. Auf Bütten. Je 11,1 x 17,4 cm. Beide bis zum Plattenrand (stellenweise unter minimalem Verlust desselben) beschnitten und mit kleinen dünnen Papierstellen. Sammlung Richard Jung, Freiburg/Brsg. (Lugt 3791). [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 120,00€
Schätzpreis: 160,00€

Zwei Mönche bei einer Kirchenruine.

123

JAN VAN DE VELDE II - Umkreis

Zwei Mönche bei einer Kirchenruine. Lavierte Federzeichnung in Grau nach Jan van de Velde II um 1616 entstandenen Radierung.
Vgl. Franken-van der Kellen 202 und Hollstein 202 (Blatt 7 der Folge von Landschaften und Ruinen) - Auf chamoisfarbenem Bütten. 10,2 x 16,3 cm. Mit kleinen Läsuren (Fehlstelle, Ein- bzw. angefügte Ausrisse) an drei Ecken auf Sammlerunterlage montiert. Im linken Darstellungsviertel eine geglättete Knickfalte und dreieckförmige Schnittspur. Sammlung Carl Rolas du Rosey, Dresden (Lugt 2237). [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 280,00€
Schätzpreis: 380,00€

Der Waldweg zwischen zwei Gehegen (2) - Die rastende Mutter mit ihren Kindern.

124

ANTHONIE WATERLOO

Lille um 1610 - 1690 Utrecht

Der Waldweg zwischen zwei Gehegen (2) - Die rastende Mutter mit ihren Kindern. Blatt 2 der Folge der großen Landschaften bzw. Blatt aus der Folge von großen Landschaften im Hochformat. 3 Bll. Radierungen (davon 1 in versch. Druckzuständen).
B. 108 (2) und 122. Morse und Hollstein 108, II und IV/V (von VI) sowie 122, III. - Sämtlch mit dem Namenszug bzw. Monogramm und 2 Bll. mit der Nummer in der Platte. 1 Bl. mit winzigem Rändchen, 2 Bll. bis zum Plattenrand bzw. unter minimalem Verlust desselben beschnitten. Auf Bütten. Je 22,3 x 28,7 bzw. 29,3 x 23,5 cm. Sämtlich gering bis leicht fleckig. Sämtlich mit winziger (Rand-) Fehlstelle, 2 Bll. mit kurzem Randeinriss und je 1 Bl. mit dünnen Papierstellen (Hollst 108, II) bzw. geglätteten Faltungen (Hollst. 108, IV/V). "Der Waldweg..." (Hollst. 108, IV/V) liegt in einem Zwischenzustand vor: der neue Zweig, der in den freien Raum in der Mitte oben ragt (Hollstein detail g) ist bei diesem Abdruck vorhanden, jedoch die dunkle Schattierung auf der gegenüberliegenden Wegseite links unten (detail e) und die Verdichtung der Baumkrone im Zentrum (detail f) noch nicht ausgeführt. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 200,00€
Schätzpreis: 280,00€
Ergebnis: 340,00€

Passion Christi (5) - Jesus unter den Schriftgelehrten.

125

HIERONYMUS WIERIX

1553 - Antwerpen - 1619

Passion Christi (5) - Jesus unter den Schriftgelehrten. Darstellungen aus der gleichnamigen Folge bzw. dem Marienleben. 6 Bll. Kupferstiche vor 1619.
New Hollstein (The Wierix Family) 240-243 und 245, jeweils II sowie 807, II (von III). - Jeweils mit dem Namenszug und/bzw. Verlegeradresse von Wierix, Privileg, Bewilligernamen "Buschere" bzw. "Piermans" und lat. Text in der Platte. Auf Bütten. Je ca. 10,1 x 6,6 cm. Passionsbll. an den sehr breiten Rändern schwach stockfleckig, mit winziger Eckfehlstelle und 1 Bl. mit schwacher Eckknickspur. Sammlung Thomas Graf, Berlin (Lugt 1092a und b). [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 160,00€
Schätzpreis: 240,00€
Ergebnis: 180,00€

Venus mit Cupido.

126

HIERONYMUS WIERIX

1553 - Antwerpen - 1619

Venus mit Cupido. Marmorstatue des florentinischen Bildhauers R. Sirigattius in einer Nische. Kupferstich nach der Zeichnung von Stradanus um 1590.
New Hollstein (The Wierix Family) 1900. -

Mit den Namenszügen der Künstler, Verlegeradresse von Ph. Galle und lat. Text "Amoris, en quanta vis..." in der Platte. Auf Bütten mit Wasserzeichen: Sitzendes Fabeltier (?). 20,6 x 13,8 cm. Unter minimalem Verlust des Plattenrandes beschnitten und an den Rändern (rechts mit winziger retuschierter Randfehlstelle) mit schmalen Papierstreifen hinterlegt. Hauptsächlich am Unterrand schwach braunfleckig. Sammlung Cunstant Moyaux, Paris (Lugt 1829a). [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 140,00€
Schätzpreis: 200,00€

Der Heilige Antonius.

127

JOHAN WIERIX

Antwerpen 1549 - um 1620 Brüssel

Der Heilige Antonius. Seitenverkehrte Kopie nach Martin Schongauers Kupferstich. Kupferstich 1564.
New Hollstein (The Wierix Family) 1329, I (von II). Schongauer: Lehrs 53g und TIB 0801.053 C7, I (von II). - Mit dem Datum und Bezeichnung "AE 14" in der Platte. Auf leichtem Bütten mit angeschnittenem Wasserzeichen. 8,9 x 6 cm. Mit winzigem Rändchen bzw. am Oberrand stellenweise auf Plattenkante beschnitten. Schwach braunfleckig. Mit winziger Randfehlstelle und vereinzelten dünnen Papierstellen im Randbereich. Frühdruck vor der Verlegeradresse Visschers des im Alter von 14 Jahren erschaffenen Kupferstich Wierix". Sammlung "P" (in Haus; nicht bei Lugt). [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 140,00€
Schätzpreis: 200,00€
Ergebnis: 300,00€

Le Four à Brique.

128

JACQUES ALIAMET

Abbeville 1726 - 1788 Paris

Le Four à Brique. Ziegelofen am Ufer eines zugefrorenen Flusses mit Schlittschuhläufer. Radierung mit Kupferstich nach N. Berchem.
Le Blanc 31, II. Inventaire du Fonds Français: Graveurs du XVIIIe Siècle (Bd. 1) 7, II (von III). Hollstein (nach Berchem) 6. - Mit den Namenszügen der Künstler, Titel, Verlegeradresse von Aliamet, Paris, Wappen und Widmung an Claude-Alexandre de Villeneuve in der Platte. Auf Bütten mit Wasserzeichen: Taubenhaus. 32,9 x 38,6 cm. Ringsum mit 0,5 (oben)-1,7 cm breitem Rändchen. Hauptsächlich im Randbereich schwach braunfleckig. Mit zwei kleinen dünnen Papierstellen an den breiteren Seitenrändern. Sammlungen "C" (recto) und "CD" (ligiert; beide nicht bei Lugt). [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 100,00€
Schätzpreis: 150,00€
Ergebnis: 100,00€

Brustbild eines älteren Mannes

129

ADAM VON BARTSCH

1757 - Wien - 1821

Brustbild eines älteren Mannes mit Schnurr- und Kinnbart im Profil nach rechts. Radierung nach Jan Lieven um 1803.
Rieger 322, III (von VI). - Abdruck vor aller Schrift. Auf kräftigem Vélin. 19,6 x 14,6 cm. Mit breitem Rändchen. Stellenweise an den Rändern auf die originale Sammlungsunterlage der Fürsten von Liechtenstein aufgezogen. Schwach stockfleckig. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 80,00€
Schätzpreis: 100,00€

Zwei Schafe und zwei Lämmer - Liegendes Schaf mit zwei Lämmer.

130

ADAM VON BARTSCH

1757 - Wien - 1821

Zwei Schafe und zwei Lämmer - Liegendes Schaf mit zwei Lämmer. 2 Bll. Radierungen nach 1685 entstandenen Radierungen von Jan van der Meer d.J. um 1803.
Rieger 329 und 330, II. - Beide mit den Namenszügen der Künstler und Datum "1685" sowie Bl. 1 mit Datum "1803" in der Platte. 17 x 19,9 und 17,8 x 14,3 cm. Mit breitem Rändchen. Jeweils an den Ecken auf die originale Sammlungsunterlage der Fürsten von Liechtenstein aufgezogen. Bl. 2 am Unterrand mit mit Eckabrissen außerhalb des Plattenrandes. Beide schwach braunfleckig. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 100,00€
Schätzpreis: 150,00€

Ziegenbock am Felsen - Drei liegende Schafe.

131

ADAM VON BARTSCH

1757 - Wien - 1821

Ziegenbock am Felsen - Drei liegende Schafe. 2 Bll. Radierungen nach Zeichnungen von H. Roos bzw. J. van der Meer d. J. 1805/06.
Rieger 438, II (von III) und 331, II (von III). Fr. Bartsch 219 und 224. -

Beide mit den Namenszügen der Künstler und Datum sowie Bl. 1 mit dem Datum "1687" in der Platte. Auf Bütten. 27 x 20,2 und 20,3 x 27 cm. Mit ca. 2-3 cm breiten Rändchen. Jeweils mit kurzen Knickspuren an den Ecken auf die originale Sammlungsunterlage der Fürsten von Liechtenstein aufgezogen. Beide schwach fleckig. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 80,00€
Schätzpreis: 120,00€
Ergebnis: 80,00€

Geballte Faust - Ein Buch haltende Hand - Zwei Hände mit verschränkten Fingern.

132

POMPEO GIROLAMO BATONI - zugeschrieben

Lucca 1708 - 1787 Rom

Geballte Faust - Ein Buch haltende Hand - Zwei Hände mit verschränkten Fingern. Handstudien. 3 Zeichungen in schwarzer Kreide auf 2 Bll. (davon 1 Zeichnung mit vereinzelter Akzentuierung in weißer Kreide) aus einem Skizzenbuch.
Beide mit Zuschreibung in brauner Feder "Batoni fec." und bezeichnet (nummeriert ?) sowie verso mit alter Sammlerbezeichnung "...compro a Roma nel 1795" (1 Bl. kaum mehr lesbar). Auf graugrünem Vélin. 9,1 x 12,8 und 14 x 12,8 cm. Beide gering fleckig und mit teils durchscheinenden Kleberesten und -spuren. 1 Bl. mit dünner Papierstelle sowie mit Bereibungen am linken Rand. Sammlung A. Maggiori, Faenza/Rom (Lugt 3005 b). [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 300,00€
Schätzpreis: 450,00€
Ergebnis: 850,00€

Philippus und Jakobus der Jüngere.

133

JOHANN WOLFGANG BAUMGARTNER

Kufstein/Tirol (?) 1709 - 1761 Augsburg

Philippus und Jakobus der Jüngere. Brustbildnisse der Apostel mit ihren Attributen Stabkreuz und Steine bzw. Walkerstange und Buch in Rocaillekartusche, wohl Vorzeichnung für ein Heiligenbild des Augsburger Verlages Klauber. Lavierte Pinselzeichnung in Grau über zarter Bleistiftskizze.
13,3 x 9 cm. Als Albumblatt aufgezogen. Mit winziger Eckfehlstelle sowie schwach fleckig. Eindrucksvoll ist die in die Kartusche eingegliederte kleine Szene oberhalb Jakobus’, die dessen Sturz vom Tempel zeigt. Typische Arbeit des bedeutenden Augsburger Barockmalers. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 260,00€
Schätzpreis: 380,00€
Ergebnis: 480,00€

Gruppe in orientalischer Tracht vor einer antiken Ruine.

134

JOHANN WILHELM BECKER

Wetzlar 1744 - 1782 Frankfurt/M.

Gruppe in orientalischer Tracht vor einer antiken Ruine. Radierung in Rot nach M. J. Schinnagl aus der 1771 bei Nothnagel d.Ä. in Frankfurt erschienenen Folge "Paysages gravé d"après des tableaux Originale" (sic) um 1770.
Gwinner (Zusätze/Berichtigungen 1867, S. 3) 11. - Mit den Namenszügen der Künstler und Ortsbezeichnung "à Vienne pinx." in der Platte. Auf Bütten mit angeschnittenem Wasserzeichen: Bekröntes Wappen. 13,7 x 17,5 cm. Mit breitem Rändchen. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 100,00€
Schätzpreis: 140,00€
Ergebnis: 100,00€

Waldlandschaft mit Bach.

135

FRANZ JOACHIM BEICH - zugeschrieben

Ravensburg 1665 - 1748 München

Waldlandschaft mit Bach. Bleistiftzeichnung mit Umrahmung in Schwarz.
Auf der Unterlage in brauner Feder alt bezeichnet "J:F: Beich del.". Wasserzeichen: Wappen mit Posthorn und Buchstaben "GR" (vgl. Churchill 331). 24,1 x 36,5 cm. Am linken Rand aufgezogen. Minimal fleckig und mit schwachen Knickspuren. Beich hatte sich vor allem als einer der besten Münchner spätbarocken Landschaftsmaler in der Tradition von Salvator Rosa, Claude Lorrain und Gaspard Dughet einen Namen gemacht. Seine Zeichnungen sind meist Vorarbeiten für spätere Oelgemälde gewesen. Sammlungen "W" und Kasimir Hagen, Köln (Lugt 2589 und nicht bei Lugt). [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 300,00€
Schätzpreis: 420,00€

Blick durch einen Brückenbogen auf ein Städtchen am Fluss.

136

CAREL FREDERIK BENDORP DER ÄLTERE

Sas-van-Gent 1736 - 1814 Dordrecht

Blick durch einen Brückenbogen auf ein Städtchen am Fluss. Lavierte Feder- und Pinselzeichnung in Grau und Braun mit Einfassungslinie in brauner Feder 1777.
Auf der Orig.-Unterlage in brauner Feder signiert und datiert. Auf chamoisfarbenem Bütten. 27,1 x 23,2 cm. An den oberen Ecken auf Bütten-Unterlage mit weiterer Einfassungslinie in brauner Feder aufgezogen. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 260,00€
Schätzpreis: 350,00€
Ergebnis: 260,00€

Nach rechts stehende Kuh.

137

JEAN JACQUES DE BOISSIEU

1736 - Lyon - 1810

Nach rechts stehende Kuh. In Hellbraun und Grau lavierte Feder- und Pinselzeichnung in Grau über Bleistift.

Monogrammiert. 14,9 x 18,7 cm. Alt aufgezogen. Schwach fleckig sowie mit vereinzelten winzigen Retuschen. Fein ausgeführte Zeichnung in zartem Kolorit. Sammlungen A. Ritter von Franck, Wien (Lugt 946/947), H. W. Campe, Leipzig (vgl. Lugt 1391) und K. E. Hasse, Leipzig/Zürich/Heidelberg (Lugt 860). [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 260,00€
Schätzpreis: 380,00€
Ergebnis: 260,00€

Wein einschenkender Pan neben schlafender Bacchantin

138

JACQUES PHILIPPE CARESME - zugeschrieben

1734 - Paris - 1796

Wein einschenkender Pan neben schlafender Bacchantin und weiteren, meist schlafenden Bacchanten. Lavierte Federzeichnung in Braun.
Verso mit Zuschreibung an Caresme. Auf chamoisfarbenem Bütten mit Wasserzeichen "AI". 21,3 x 33,5 cm. Schwach fleckig und mit vereinzelten winzigen Randläsuren. Verso mit leichten Kleberesten im Randbereich. Sammlung "I. (?) B" (in brauner Feder verso in linker unterer Ecke; nicht bei Lugt).

Start-/Nachverkaufspreis: 400,00€
Schätzpreis: 600,00€

Wilhelm Tell - Friedrich, Kurfürst auf der Pfalz, zu Pferde neben zwei mit Mistgabeln bewaffneten Bauern.

139

DANIEL NIKOLAUS CHODOWIECKI

Danzig 1726 - 1801 Berlin

Wilhelm Tell - Friedrich, Kurfürst auf der Pfalz, zu Pferde neben zwei mit Mistgabeln bewaffneten Bauern. Illustration zur Deutschen Monatsschrift für 1796 (Bl. 2). 2 Bll. Radierungen 1781/96.
Engelmann 384 und 836, jeweils II. Bauer 821 und 1838. - Beide mit dem Namenszug, Bl. 1 mit Titel und Widmung sowie Bl. 2 mit dem Datum in der Platte. Auf Vélin. 36,2 x 41,3 und 22,5 x 13,4 cm. Bl. 1 mit breitem Rändchen um die Darstellung bzw. Text sowie mit kleinen, teils hinterlegten Randläsuren. Beide hauptsächlich im Randbereich leicht stockfleckig. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 200,00€
Schätzpreis: 300,00€
Ergebnis: 200,00€

Cascata, e Ponte di St: Rocco a Tivoli.

140

ALBERT CHRISTOPH DIES

Hannover 1755 - 1822 Wien

Cascata, e Ponte di St: Rocco a Tivoli. Zeichner blickt durch den engen St. Rochusbrückenbogen auf den Wasserfall und einige Häuser. Radierung aus der Folge "Mahlerisch radirte Prospecte aus Italien" 1795.
Andresen 27, Abdruck mit der endgültigen Schrift. - Mit dem Namenszug, Datum, Ortsbezeichnung "Roma" und Titel in der Platte. Auf chamoisfarbenem Bütten. 36 x 26,9 cm (Blatt). Ringsum mit kleinem bzw. winzigem Rändchen. Schwach stockfleckig und mit kleiner Eckknickspur. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 120,00€
Schätzpreis: 180,00€
Ergebnis: 340,00€