Katalog


Von Winterberg|Kunst

Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere aktuelle Auktion. In unserem Auktionskatalog finden Sie alle Lots des Angebots sowie wichtige Informationen zur Auktion, wie das Künstlerregister.

Filter




Alle anzeigen
Nur Ergebnisse
Nur Nachverkauf

Seite 12 von 39


Sersheimer Frühlingslandschaft (2).

222

GUSTAV SCHÖNLEBER

Bietigheim/Wttbg. 1851 - 1917 Karlsruhe

Sersheimer Frühlingslandschaft (2). Varianten in unterschiedlichen Grüntönen. 2 Bll. Farblithographien nach dem 1911 entstandenen Gemälde um 1911.
Vgl. Miller-Gruber 926 mit Abb. - Beide signiert und 1 Bl. bezeichnet "32" sowie beide mit dem Namenszug und Datum im Stein. Auf Vélin. Je 30,9 x 45,7 cm. 1 Bl. mit Randknickspuren. Laut J. Beringer schuf der Künstler diese große Graphik anläßlich seines 60. Geburtstages für seine Freunde und Bekannten; sie war wohl ursprünglich nicht für den Handel bestimmt (J. Beringer, Gustav Schönleber, Karlsruhe 1924, S. 14; passim). Beiliegt: H. Freytag, "Frauenalb". Farblithographie um 1901. Signiert, datiert und mit dem Monogramm im Stein. Verso mit dem Stempel der Kunstdruckerei Künstlerbund Karlsruhe mit der handschriftlichen Bezeichnung "KKi" (sic !). Auf kräftigem Vélin. 26 x 14 cm. Schwach angestaubt und vereinzelt fleckig. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 200,00€
Schätzpreis: 300,00€

Die Auferstehung Christi - Evangelist "Matthäus" mit Engel.

223

JOHANN VON SCHRAUDOLPH - zugeschrieben

Oberstdorf/Allgäu 1808 - 1879 München

Die Auferstehung Christi - Evangelist "Matthäus" mit Engel. Dreiteilige Komposition (wohl Glasfensterentwurf) bzw. Lünettenentwurf. Bleistift- mit Pinselzeichnung in Grau bzw. Bleistiftzeichnung.

Bl. 2 bezeichnet. Auf festem chamoisfarbenen Vélin bzw. leichtem chamoisfarbenen Bütten (Wasserzeichen "1845 J W"; angeschnitten). 27 x 21 und 13,4 x 13 cm (Darstellungen). Bl. 1 an den Rändern mit Papierstreifen hinterlegt. Beide gering fleckig und leicht unfrisch. Bl. 2 mit Knickspur, winzigen Läsuren und verso leichten Kleberesten an den Rändern. Beiliegt:

Deutscher Künstler, Der Heilige Matthäus, die Steinigung des Stephanus und zwei weitere figürliche Darstellungen. Studienblatt. Bleistiftzeichnung. Mit Zuschreibung an "Karl-Heinrich Hermann / Dresden 1802 - 1880 Berlin" im Passepartout. Auf transparentem Papier. 31,8 x 21,5 cm. An den oberen Ecken aufgezogen sowie mit vereinzelten schwachen Stockflecken. "Graphik Sammlung J S S" (nicht bei Lugt). [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 140,00€
Schätzpreis: 200,00€
Ergebnis: 140,00€

Mauerwerk ("Rabenauergrund" ?) - Junges Mädchen - Geschwisterpaar bei alter Frau (Hänsel und Gretel ?) - Rotkäppchen.

224

FRIEDRICH JULIUS SCHREIBER

Mittweida 1837 - 1890 Chemnitz

Mauerwerk ("Rabenauergrund" ?) - Junges Mädchen - Geschwisterpaar bei alter Frau (Hänsel und Gretel ?) - Rotkäppchen. 4 Bll. Bleistiftzeichnungen um 1853.
Signiert (Bll. 2-4) bzw. Bl. 1 monogrammiert (?), datiert und undeutlich ortsbezeichnet. Auf chamoisfarbenem Vélin bzw. Bütten (Bl. 3). 8,7 x 17,9 bis 16,7 x 9,6 cm. Sämtlich minimal bzw. gering fleckig und schwach gebräunt. Bl. 2 mit abgeschrägter oberer rechter Ecke und durchscheinenden Klebespuren. Teils mit winzigen Nadelspuren bzw. geglätteter Eckknickspur. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 70,00€
Schätzpreis: 90,00€

Kinderdarstellungen und Efeubordüre.

225

ADOLF SCHROEDTER

Schwedt/Oder 1805 - 1875 Karlsruhe

Kinderdarstellungen und Efeubordüre. Vermutlich Entwurf für ein Titelblatt. Tuschfederzeichnung mit Bleistift und Tekturen.

Auf chamoisfarbenem Vélin. 30,5 x 21 cm. Mit vereinzelten Fleckchen sowie Randbereich gering angestaubt. Beiliegt:

ders., Don Quijote bekämpft die Schafherde. Radierung 1839 (Boetticher III, 13. Vgl. Ausst.-Kat. Karlsruhe 2009/10, Kat.-Nr. 37 mit Abb. S. 46; Abdruck vor der Druckeradresse). Mit dem Künstlersignet (Korkenzieher), Datum, Orts- und weiteren Bezeichnungen in der Platte. Auf aufgewalztem hellgrauen China. 18,8 x 20,8 cm. Hauptsächlich an den breiten Rändern leicht fleckig, angestaubt und mit Läsuren. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 120,00€
Schätzpreis: 180,00€
Ergebnis: 120,00€

Gedenkblatt zum Bohnenfest der Gesellschaft Katakomben.

226

ADOLF SCHROEDTER

Schwedt/Oder 1805 - 1875 Karlsruhe

Gedenkblatt zum Bohnenfest der Gesellschaft Katakomben. Die Heiligen Drei Könige folgen dem Stern, umgeben von reicher Rankenbordüre mit Zwergen, Narren und Tieren. Lithographie 1850.
Bötticher III, 38. - Mit dem Künstlersignet (Korkenzieher), Datum und Bezeichnung "Den Mitgliedern der Katakombe/von Pharao II am Bohnenfeste 1850" im Stein. 29,7 x 27,4 cm. Auf Vélin. Mit schmalem Rädchen um die Darstellung. Schwach gebräunt und vereinzelt fleckig. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 80,00€
Schätzpreis: 120,00€

"Jürgen Wullenweber vor dem Lübecker Rath".

227

CAJETAN SCHWEITZER

1844 - München - 1913

"Jürgen Wullenweber vor dem Lübecker Rath". Darstellung mit gemaltem Rahmen sowie Figurenskizzen und -studien ringsum. Aquarell mit Tuschpinsel über Bleistift 1868.
Signiert, datiert und betitelt sowie mit zahlreichen Farbangaben an den Rändern. Auf leichtem chamoisfarbenen Vélin. 21,5 x 34,4 cm (Blatt). Minimal gebräunt, schwach fleckig und mit winziger Randfehlstelle. Vermutlich Entwurf für ein Gemälde. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 100,00€
Schätzpreis: 150,00€

Szenen aus dem Nibelungenlied:

228

CAJETAN SCHWEITZER

1844 - München - 1913

Szenen aus dem Nibelungenlied: Kriemhild findet Siegfrieds Leichnam - Hagen und die Meerfrauen - Hagen und der enthauptete Fährmann - Hagen drückt König Gunthers Kaplan unter Wasser. 4 Bll. Bleistiftzeichnungen 1862.

Sämtlich am breiten Unterrand signiert, datiert "comp. Aug. (Bl. 3 August) 1862" bzw. "comp. Sept. 1862" (Bl. 4) und links bezeichnet. Auf Vélin. 29,3 x 23,7 bis 30 x 23,8 cm (jeweils Darstellung; Blatt: je ca. 41,5 x 29 cm). Sämtlich minimal fleckig, im Passepartoutausschnitt kaum merklich gebräunt und mit kurzen leichten Klebespuren an den Rändern. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 120,00€
Schätzpreis: 180,00€
Ergebnis: 120,00€

Konradins Abschied von seiner Mutter - "Altes Städtchen".

229

CAJETAN SCHWEITZER

1844 - München - 1913

Konradins Abschied von seiner Mutter - "Altes Städtchen". Gewischte Bleistiftzeichnung mit brauner Feder bzw. aquarellierte Bleistiftzeichnung, beide mit Einfassungslinie, 1867/73.

Beide signiert (Bl. 2) bzw. monogrammiert (Bl. 1) und datiert; Bl. 2 betitelt, ortsbezeichnet "München" und bezeichnet "Composition" sowie Bl. 1 mit "Konradin" und "Nach dem Carton. Änderung" bezeichnet. Auf chamoisfarbenem transparenten Papier bzw. Bütten (angeschnittenes Wasserzeichen "G. Fic"). Ca. 20,5 x 25,5 und 16,5 x 25,5 cm. Bl. 1 mit leichten Knickspuren sowie kleinen Randläsuren. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 70,00€
Schätzpreis: 100,00€
Ergebnis: 70,00€

Melusine.

230

MORITZ VON SCHWIND

Wien 1804 - 1871 München

Melusine. Figurenstudie, vermutlich zu der Szene "Eidbruch" aus dem Zyklus "Die schöne Melusine". Zeichnung in grauer und weißer Kreide um 1868.
Vgl. Weigmann, Schwind. Des Meisters Gemälde. Klassiker der Kunst, S. 499 und Haack, Künstler-Monographien (Hrsg. H. Knackfuß), 4. Aufl. 1913, Abb. 171 (Aquarell/Entwurf zu der Wiener Bilderfolge 1868/69). - Verso mit dem Stempel "Aus M. von Schwinds Nachlass / Anna Rumpf geb. Demmer" (nicht bei Lugt) und auf der ehemaligen Rahmenrückwand mit appliziertem, handschriftlich bezeichneten Kartonstreifen: "Prov.: A Rumpf geb. Denner [sic!] (Urenkelin Schwinds) --- M. v. Schwind., Melusine". Auf graubeigem Vélin. 37,9 x 39,3 cm. Minimal fleckig, im Passepartoutausschnitt schwach gebräunt sowie Ränder mit schmalen Papierstreifen hinterlegt. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 400,00€
Schätzpreis: 540,00€
Ergebnis: 470,00€

Kobold entfesselt im Auftrag der Fee Stürme.

231

MORITZ VON SCHWIND

Wien 1804 - 1871 München

Kobold entfesselt im Auftrag der Fee Stürme. Illustrationsentwurf, vermutlich zu einem Kinderbuch. Stellenweise aquarellierte Bleistiftzeichnung.
Am Oberrand numeriert "IV" sowie mit mehrzeiligem handschriftlichen Text "Sechstes Kapitel / Die Fee... nach allen Winden". Auf leichtem chamoisfarbenen Vélin. 26,5 x 20,6 cm. Schwach fleckig, mit Knickspuren und hinterlegtem unregelmäßigen Oberrand. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 200,00€
Schätzpreis: 300,00€

Mittelalterliches Markttreiben bei einem Brunnen.

232

MORITZ VON SCHWIND - zugeschrieben

Wien 1804 - 1871 München

Mittelalterliches Markttreiben bei einem Brunnen. Darstellung mit zweibogigem Oberrand. Lavierte Federzeichnung in Grau 1832.
Bezeichnet und datiert. Auf chamoisfarbenem Vélin. 22,8 x 28,9 cm. An den oberen Ecken aufgezogen. Leicht stockfleckig. Breite Ränder mit kleinen Läsuren und teils in die Darstellung reichenden, bräunlichen Tintenfleckchen. Vermutlich Entwurf für ein Fresko das im Zusammenhang mit "Ritter Kurts Brautfahrt" stehen sollte (vgl. Weigmann, S. 154/155, Gemälde von 1835-40; Bildausschnitt rechts unten). Sammlung R. Holtkott, Bedburg/Rheinl. (Lugt 4266). Beiliegt: M. v. Schwind - Umkreis, Selene und Endymion. Lavierte Federzeichnung in Graubraun über Bleistiftquadratur. In der linken unteren Ecke bezeichnet "S. 43". Quadratur an den Seitenrändern numeriert. Auf chamoisfarbenem Bütten. 16 x 26,5 cm (Darstellung). Obere Ecken außerhalb der Darstellung abgeschrägt. Mit winzigem Löchlein und leichter Knickspur. Im linken Teil leicht braunfleckig. Verso mit Farbspuren. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 200,00€
Schätzpreis: 300,00€
Ergebnis: 200,00€

Das Bittgesuch - Der Wanderer.

233

JOHANN BAPTIST SONDERLAND

1805 - Düsseldorf - 1878

Das Bittgesuch - Der Wanderer. 2 Bll. Pinselstudien mit und über Bleistift.
Bl. 1 in Bleistift signiert sowie beide mit weiteren Bleistiftskizzen an Ober- und Unterrand (figürliche Szenen derselben Motive). Auf chamoisfarbenem Vélin (Rückseite einer lithographierten Australienkarte). Je 28 x 15,4 bzw. 17,5 cm. Beide gering fleckig, an den Rändern leicht gebräunt, mit kleinen Randeinrissen bzw. -fehlstellen sowie Knickspuren außerhalb des Hauptmotivs. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 80,00€
Schätzpreis: 120,00€

Der Nächste, bitte!

234

JOHANN BAPTIST SONDERLAND

1805 - Düsseldorf - 1878

Der Nächste, bitte! Humoristische Komposition mit Medizin verteilendem hageren Herrn. Entwurf für eine Textbordüre. Bleistiftzeichnung mit Einfassungslinie.

Von fremder Hand recto/verso mit dem Künstlernamen bezeichnet und verso mit weiteren Bezeichnungen. Auf beigefarbenem Vélin. 18,2 x 24,9 cm (Blatt). Gering fleckig sowie mit leichter Knickspur am Oberrand. Sammlung H. Haendcke, Radebeul und H. Lempertz sen., Köln (Lugt 1228a und 1337). [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 70,00€
Schätzpreis: 100,00€
Ergebnis: 70,00€

Reineke Fuchs und Grimbart auf dem Weg zum Königshof.

235

W. VON STAUFFENBERG

Deutscher Künstler

Reineke Fuchs und Grimbart auf dem Weg zum Königshof. Bleistiftzeichnung mit Einfassungslinie nach Wilhelm von Kaulbach 1854.
Monogrammiert sowie unterhalb der Darstellung in Tuschfeder signiert und datiert. Auf Orig.-Unterlage mit kalligraphischer Bezeichnung "Reineke Fuchs". Auf leichtem Vélin. 15,9 x 13 cm (Blatt; Unterlage: 23,1 x 19,4 cm). An den Ecken aufgezogen. Schwach braunfleckig. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 140,00€
Schätzpreis: 200,00€

Mutter und Kind - Schutzengel - Weite Landschaft.

236

WILHELM STEINHAUSEN

Sorau/Niederlausitz 1846 - 1924 Frankfurt/M.

Mutter und Kind - Schutzengel - Weite Landschaft. 3 Bll. Farblithographien, davon Bll. 2 und 3 mit Bordürenumrahmung in Gold auf der Unterlage aus "Haussegen".

Sämtlich mit dem Monogramm im Stein, typographisch bezeichnet und Bll. 2 und 3 mit Gebets- bzw. Gedichttext von P. Gerhardt auf der Unterlage. Auf Vélin. 28,5 x 22,5 bis 26 x 37,5 cm. Sämtlich gering angstaubt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 80,00€
Schätzpreis: 120,00€
Ergebnis: 80,00€

Wappenschild mit Wahlspruch "Deorsum nunquam".

237

EDWARD JAKOB VON STEINLE

Wien 1810 - 1886 Frankfurt/Main

Wappenschild mit Wahlspruch "Deorsum nunquam". Darstellung im Rund. Bleistiftzeichnung.
Monogrammiert. Auf chamoisfarbenem Vélin. Durchmesser: 16,2 cm (Blatt: 19,6 x 17,2 cm). Fast ausschließlich im Randbereich schwach braunfleckig und gering angestaubt. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 100,00€
Schätzpreis: 150,00€
Ergebnis: 100,00€

Kopf des Crainquebille.

238

THEOPHILE ALEXANDRE STEINLEN

Lausanne 1859 - 1923 Paris

Kopf des Crainquebille. Vorstudie zu den Illustrationen zu A. France, "L"Affaire Crainquebille", Zeichnung in blauem Farbstift um 1900.
Vgl. Crauzat 615. - Monogrammiert. Auf Vélin. 5,5 x 5,9 cm. Auf Unterlage montiert. Gering angestaubt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 160,00€
Schätzpreis: 240,00€
Ergebnis: 260,00€

Kinder mit Lamm auf einer Blumenwiese.

239

GUSTAV SÜS

Rumbeck 1823 - 1881 Düsseldorf

Kinder mit Lamm auf einer Blumenwiese. Weißgehöhtes und stellenweise gouachiertes Aquarell mit Federzeichnung in Braun.
Monogrammiert. Auf leichtem chamoisfarbenem Karton. 12,3 x 13,6 cm. Am oberen Rand aufgezogen, schwach gebräunt und mit leichtem Lichtrand. Deckweißhöhung stellenweise oxydiert. Vermutlich als Illustration für ein Kinderbuch konzipierte, detailreich ausgeführte Komposition. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 160,00€
Schätzpreis: 200,00€

"Ziege und Fliege".

240

GUSTAV SÜS

Rumbeck 1823 - 1881 Düsseldorf

"Ziege und Fliege". In Deckweiß gehöhte Bleistiftzeichnung um 1860.
Mit Titel und achtzeiligem, nicht vollständigem Gedichttext am Oberrand. Auf bräunlichem Vélin. 18,3 x 12 cm. Aufgezogen. Schwach fleckig. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 80,00€
Schätzpreis: 120,00€

Bildnis mit Florentiner Hut (Windiger Tag) - Beginnender Regen - Bernauer Alb (Rechenbach).

241

HANS THOMA

Bernau 1839 - 1924 Karlsruhe

Bildnis mit Florentiner Hut (Windiger Tag) - Beginnender Regen - Bernauer Alb (Rechenbach). 3 Bll. Radierungen (Bl. 3 in Schwarzbraun) mit Plattenton 1898-1911.
Beringer 17, Abdruck außerhalb der Mappenausgabe; 53, IV und 115, III. - Bl. 2/3 signiert sowie Bl. 1 unterhalb der Darstellung mit "Hans Thoma" bezeichnet. Sämtlich mit dem Monogramm und Datum in der Platte. Auf chamoisfarbenem Vélin. 16 x 24,9 bis 24,7 x 29,5 cm. Sämtlich schwach fleckig, mit Bleistiftnotizen und meist mit schwachen Griffspuren. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 120,00€
Schätzpreis: 180,00€
Ergebnis: 140,00€