Katalog


Von Winterberg|Kunst

Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere aktuelle Auktion. In unserem Auktionskatalog finden Sie alle Lots des Angebots. In der PDF zusätzlich wichtige Informationen zur Auktion, wie das Künstlerregister.

 

Auktion 105 am 22. Oktober 2022

 

Auktionskatalog (PDF) herunterladen

Filter




Alle anzeigen
Nur Ergebnisse
Nur Nachverkauf

Seite 5 von 39


Cheminée à l"Egyptienne.

81

GIOVANNI BATTISTA PIRANESI

Mogliano 1720 - 1778 Rom

Cheminée à l"Egyptienne. Kamin mit zwei sitzenden Figuren, darüber eine von einem Skarabäus bekrönte Büste. Radierung aus „Diverse Maniere d'adornare Cammini...“ 1769.
Focillon 888. Wilton-Ely 871. -

Mit dem Namenszug und der Nummer „4“ in der Platte. Auf Bütten. 25,3 x 39,2 cm. Hauptsächlich an den breiten Rändern leicht gebräunt, stellenweise angestaubt und etwas fleckig. Unterrand etwas wellig sowie Oberrand mit Heftspuren. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 460 €
Schätzpreis: 560 €
Ergebnis: 460 €

Trois Pendules, dont une en Forme de Buste de Femme, et trois Flambeaux.

82

GIOVANNI BATTISTA PIRANESI

Mogliano 1720 - 1778 Rom

Trois Pendules, dont une en Forme de Buste de Femme, et trois Flambeaux. Drei Uhren und drei Kerzenständer. Radierung aus „Diverse Maniere d'adornare Cammini...“ 1769.
Focillon 916. Wilton-Ely 877. - Mit dem Namenszug in der Platte. Auf Bütten. 39,2 x 25.2 cm. Hauptsächlich an den breiten Rändern leicht gebräunt und etwas fleckig. Rechter Rand etwas wellig sowie linker Rand mit Heftspuren. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 480 €
Schätzpreis: 580 €

Eine Bacchantin mit der Flöte - Rastende Bäuerin mit Kind und Hund.

83

JOHANN THEOPHILUS PRESTEL, eigentl. GOTTLIEB PRESTEL

Grönebach 1739 - 1808 Frankfurt/M.

Eine Bacchantin mit der Flöte - Rastende Bäuerin mit Kind und Hund. Bl. 2 nach J. C. Dietzsch. 2 Bll. Radierungen mit Lavis in Braun bzw. Schwarz um 1773.
Nagler 12 und nicht bei Nagler. Le Blanc 62 und nicht bei Le Blanc. - Beide mit dem Namenszug (Bl. 2 „perstel f.“) in der Platte. Auf Bütten. 12,2 x 7,6 und 21,5 x 17,9 cm. Mit winzigem Rändchen (Bl. 1) bzw. an drei Seiten bis zum Plattenrand beschnitten (Bl. 2) und an den Ecken (Bl. 2 mit kleinen Läsuren bzw. leicht durchscheinenden Klebespuren) auf die originale Sammlungsunterlage der Fürsten von Liechtenstein aufgezogen. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 300 €
Schätzpreis: 380 €

Der Mittag. Meridies.

84

JOHANN ELIAS RIDINGER

Ulm 1698 - 1767 Augsburg

Der Mittag. Meridies. Blatt 3 der Folge der vier Tageszeiten in idyllischen Landschaften nach Berghem. Schabkunstblatt mit Radierung bei J. E. Ridinger, Augsburg.
Thienemann 1389. - Mit dem Titel, Verlegeradresse, Blattnummer und deutsch/lateinischen Versen in der Platte. Auf Bütten mit Wasserzeichen: „SI“ (ligiert) „B“. 42,7 x 57,2 cm. Mit zwei geglätteten Knickfalten. Gering fleckig, mit vereinzelten winzigen Druckauslassungen, kurzen hinterlegten Randeinrissen sowie mit leichten Papierquetschfalten (hauptsächlich im Randbereich). [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 180 €
Schätzpreis: 220 €

Die vier Elemente als Göttinnen vorgestellt.

85

CHRISTIAN BERNHARD RODE

1725 - Berlin - 1797

Die vier Elemente als Göttinnen vorgestellt. Allegorische Darstellungen von Erde, Wasser, Luft und Feuer. Vollständige Folge von 4 Bll. Radierungen 1784.
Nagler 179. Jacobs 224. -

Sämtlich mit dem Namenszug und Titel sowie 2 Bll. mit dem Datum in der Platte. Auf Bütten. Je 11,7-18,1 x 11,2-11,9 cm. Jeweils mit (bis zu 3 cm) breitem Rand. Sämtlich mit Bleistiftnotiz in der rechten unteren Ecke. Am äußersten Randbereich teils leicht angestaubt. Ausgezeichnete Abdrucke. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 360 €
Schätzpreis: 450 €
Ergebnis: 360 €

Das alte Elbetor zu Pirna,

86

ALEXANDER THIELE

Erfurt 1685 - 1752 Dresden

Das alte Elbetor zu Pirna, Landschaft mit Figuren und Gebäuden. Von zwei Seiten dargestellt. 2 Bll. Radierungen 1742.
Nagler 11-12. -

Beide mit dem Namenszug, Datum, Titel „Das alte Elb=Thor beÿ Pirna“ bzw. „..., von der andern Seite“ und Bezeichnung in der Platte. Auf kräftigem Bütten. Je 11,8 x 16,9 cm. Beide mit breitem Rändchen. Schwach stockfleckig. Kräftige Abdrucke der Gegenstücke. Sammlung Johann Nepomuk Seiler, München (Lugt 3976). [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 460 €
Schätzpreis: 580 €
Ergebnis: 700 €

Ruinenlandschaft mit Relief.

87

PAUL TROGER

Welsberg 1698 - 1762 Wien

Ruinenlandschaft mit Relief. Klassischer Grabsteintorso mit Urne und Grabstele. Radierung um 1724.
Nagler 18. Jacobs 15. Aschenbrenner/Schweighofer 299. Kornbichler K 11. - Mit dem Namenzug in der Platte. Auf Bütten. 9,2 x 12 cm. Bis zum Plattenrand beschnitten. Während Trogers Romaufenthalt entstandenes reizvolles Ruinen Capriccio. Schöner, teils gratig zeichnender Frühdruck. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 1.400 €
Schätzpreis: 1.680 €

Weite italienische Landschaft mit zerfallenem Kastell.

88

FRANZ EDMUND WEIROTTER

Innsbruck 1733 - 1771 Wien

Weite italienische Landschaft mit zerfallenem Kastell. Vorstudie zu Blatt 10 der Radierfolge „Aus der Umgebung von Rom“. In Grau lavierte Federzeichnung in Braun mit Einfassungslinie um 1765.
Vgl. Winterberg 129. - In schwarzbrauner Feder bezeichnet „Weirotter pinx.“. Auf leichtem chamoisfarbenen Bütten. 19,6 x 25,7 cm. Mit vereinzelten kleinen Stockflecken sowie kleiner Rand mit zwei winzigen, teils hinterlegten Fehlstellen. Beiliegt: oben genannte Radierung (Wint. 129). Mit dem Namenszug und Nummer in der Platte. 15,3 x 21,4 cm. Minimal fleckig, schwach gebräunt, unter Verlust des Plattenrandes beschnitten und aufgezogen. Die Lavierung verrät Weirotters Könnerschaft und die Lichtführung in der vorliegenden Zeichnung ist meisterhaft gelöst. Sie zeigt damit exemplarisch eine typische Arbeit des Künstlers. Er erreicht im Vordergrund durch die Verdichtung der Grauwerte eine Akzentuierung, die sich über den Mittel- bis zum Hintergrund langsam und stetig abschwächt. Er erzielt damit die perspektivische Illusion und die atmosphärische Weite seiner Landschaft. Diese Wirkung wird noch durch die Staffelung der schräg in den Raum gestellten Ruine verstärkt. Der Blick des Betrachters öffnet sich in eine im Licht aufgelöste Ferne, in der sich Landschaft und Himmel fast grenzenlos verbinden. Das Interessante dieser „en-plein-air“ geschaffenen Zeichnung ist der Zusammenhang mit der beigelegten Radierung. Am zeichnerischen Beispiel wird deutlich, dass Weirotter mit seiner Landschaftsauffassung eine Brücke von der holländischen Auffassung des 17. Jhdts. bis hin zur Romantik bildet. Seine Auseinandersetzung mit der künstlerischen Tradition und der vorausweisenden bildnerischen Nutzung von Naturbeobachtung und -empfinden wird hier deutlich sichtbar. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 1.200 €
Schätzpreis: 1.500 €

Die Hütte unter den großen Bäumen - Küstenlandschaft mit vorbeiziehender Miltiärkolonne.

89

FRANZ EDMUND WEIROTTER

Innsbruck 1733 - 1771 Wien

Die Hütte unter den großen Bäumen - Küstenlandschaft mit vorbeiziehender Miltiärkolonne. Konvolut von 7 Bll. Radierungen (Abdrucke von der ungeteilten Platte und Zustandsdrucke) 1760.
Winterberg 58/209, zwei nicht erwähnte Zustands-Probedrucke von der ungeteilten Platte (vor Hinzufügung der Küstenlandschaft bzw. mit Küstenlandschaft, aber vor weiteren Überarbeitungen am zentralen Baum wie das Auspolieren der gefiederten Zweige rechts oben); 58, Probedruck von der geteilten Platte, noch vor Himmel, rauchendem Schornstein und Einfassungslinie bzw. 58, vor I, (vor den Aufhellungen Sämtlich mit dem Namenszug (bei Zusammendruck zweifach) und 1 Bl. (Wint. 209, II) mit (angeschnittenen) Bezeichnungen „11“ und „a“ in der Platte. Auf Bütten. 5,8 x 15,2 bis 21 x 15,8 cm. Teils bis zum Plattenrand beschnitten bzw. mit teils nur winzigem Rändchen um die Darstellung. Sämtlich punktuell (mit teils leichten Knick- bzw. leicht durchscheinenden Klebespuren) an der Rändern auf die originale Sammlungsunterlage der Fürsten von Liechtenstein aufgezogen. Meist schwach stockfleckig. Hochinteressante Zusammenstellung von sieben bis dahin meist unbeschriebenen Zustandsdrucke, die eindrucksvoll die tastende Arbeitsweise des Künstlers und Entwicklung einer graphischen Komposition belegen. Selten. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 3.400 €
Schätzpreis: 4.200 €

Eine Zauberin beim Studium ihrer Mirakelbücher.

90

JOSEPH WERNER - Umkreis

Eine Zauberin beim Studium ihrer Mirakelbücher. In Deckweiß gehöhte Pinselzeichnung in Dunkelbraun mit Einfassungslinie in Schwarzbraun um 1700.
Auf hellbraun grundiertem Bütten mit Wasserzeichen: Bekröntes Wappen mit Fleur-de-Lis und angehängter „4“ und „W“. 35 x 22,8 cm. Mit schwacher Retusche, geringfügigen Knickspuren und winzigem Löchlein. Weißhöhung stellenweise gering oxydiert. Die vorliegende Zeichnung steht in engem Zusammenhang mit einer sich im Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen, Berlin befindlichen Zeichnung (Inventar KdZ 6218), die dasselbe Motiv zeigt, und wiederum eng in Verbindung mit Arbeiten des in Augsburg tätigen Künstlers Joseph Werner (1637 - Bern - 1710) mit Darstellungen von Schatzgräber- und Spukszenen steht. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 300 €
Schätzpreis: 450 €

Landschaft mit einer Ruine.

91

NICOLAAS WICART

1748 - Utrecht - 1815

Landschaft mit einer Ruine. Lavierte Pinselzeichnung in Grau mit Einfassungslinie.
Links unter der Darstellung. Signiert. Auf Bütten mit Wasserzeichen „IV“ (Jean Villedary). 19,3 x 27,8 cm (Darstellung; Blatt: 22 x 30,2 cm). Mit vereinzelten winzigen Stockflecken. Nicolaas Wicart wurde besonders durch seine atmosphärischen Landschaften, die in der Tradition der niederländischen Künstler des 17. Jhdts. stehen, bekannt. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 360 €
Schätzpreis: 480 €

Caritas.

92

ANTON ZELLER - Umkreis

Caritas. Frauenfigur mit Lamm, daneben zwei Knaben. Oel auf Leinwand.

57,5 x 45 cm. Doubliert. Mit Krakelüren und Retuschen. Gerahmt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 420 €
Schätzpreis: 550 €
Ergebnis: 360 €

„Segovia, Cathedrale“.

93

OSCAR VON ALVENSLEBEN

1831 - Dresden - 1903

„Segovia, Cathedrale“. Blick über die Häuser auf die gotische Kathedrale. Bleistiftzeichnung 1862.

Signiert, datiert „d. 22/5 62“ und betitelt. Auf bräunlichem Vélin. 14,5 x 24,5 cm. Mit vereinzelten bräunlichen Flecken. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 80 €
Schätzpreis: 120 €
Ergebnis: 80 €

Abendstimmung.

94

HERMANN BAISCH

Dresden 1846 - 1894 Karlsruhe

Abendstimmung. Radierung 1894.
Söhn HDO 679-2. -

Signiert. Auf Vélin. 30 x 24 cm. Breite Ränder leicht angestaubt, etwas fleckig und mit kleinen Beschädigungen unterhalb des linken Darstellungsrandes sowie mit Eckknickspur. Erschienen in „Verein für Original-Radierung“, Heft 1, 1894. Beiliegt, J. Bergmann, Hirte mit Schafherde. Lithographie in Rötel nach Bergmann. Signiert (?) sowie mit dem Namenszug im Stein. Auf Vélin. 29 x 43 cm. Schwach gebräunt. Oberrand überklebt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 60 €
Schätzpreis: 80 €
Ergebnis: 60 €

Weite Landschaft mit Bäuerin mit Kindern und Esel und Wanderer.

95

JOB AUGUST BAKKER

1796 - Rotterdam - 1876

Weite Landschaft mit Bäuerin mit Kindern und Esel und Wanderer. Lavierte Tuschfederzeichnung.
Vgl. Scheen, Lexicon Nederlands Beeldende Kunstenaars, s"Gravenhage 1969, Abb. 81. -

Auf Bütten mit abgerundeten Ecken. Auf Bütten. 17,2 x 21,5 cm. Ränder mit wenigen dünnen Papierstellen sowie verso mit wenigen teils durchscheinenden Kleberesten. Zarte Landschaftsdarstellung mit durch feine Umrißlinie akzentuiertem Hintergrund, während die Gewichtung des Vordergrundes durch die Lavierung des Blattwerkes am Baum verstärkt wird. Sammlung Karl Heinrich Senger, Hamburg (Lugt 3555 und 3556). [bg]

Abbildung

Signatur

Sammlerstempel

Start-/Nachverkaufspreis: 500 €
Schätzpreis: 650 €

Eros der Schmied.

96

RUDOLF BENDEMANN

Dresden 1851 - 1884 Pegli bei Genua

Eros der Schmied. Illustration zu Anakreons gleichnamigem Gedicht. Weißgehöhte, lavierte Federzeichnung in Braun über Bleistift 1877.
Monogrammiert, datiert und mit Gedichttext. Auf chamoisfarbenem Vélin. 21,9 x 15,6 cm. Mit winzigen Eckfehlstellen außerhalb der Darstellung. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 100 €
Schätzpreis: 150 €

Blick auf eine Villa hinter Parkmauer in Vincoli bei Rom.

97

ARTHUR BLASCHNIK

Strehlen/Schlesien 1823 - 1918 Berlin

Blick auf eine Villa hinter Parkmauer in Vincoli bei Rom. Bleistiftzeichnung 1854.
Signiert, datiert „15. März 54“ und ortsbezeichnet. Auf Vélin. 26,1 x 21,3 cm. Mit kurzem hinterlegtem Randeinriss. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 160 €
Schätzpreis: 220 €

Le Moulin de la Roche.

98

EUGENE BLERY

Fontainebleau 1805 - 1887 Paris

Le Moulin de la Roche. Radierung aus der Folge „Quatre Paysages à l"Eau-forte“ 1846.
Béraldi 67. Le Blanc 40, II. - Mit dem Namenszug, Datum und Bezeichnung „aqua forti“ in der Platte. Auf aufgewalzten chamoisfarbenem China. 17,7 x 25,3 cm. Breiter Rand schwach fleckig und mit leichter Eckknickspur. Schöner Abdruck mit spürbarem Grat und feiner Roulettearbeit. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 600 €
Schätzpreis: 750 €

Landschaft mit Feldweg bei einem Gebäude.

99

EUGEN BRACHT

Morges 1842 - 1921 Darmstadt

Landschaft mit Feldweg bei einem Gebäude. Oel auf Karton.

Signiert. Verso mit mehrfachem, nicht identifizierbarem Sammlerstempel in Rot. 26,5 x 39,2 cm. Schwach gegilbt. In harmonischen Grün- und Brauntönen ausgeführte Landschaftsimpression. Gerahmt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 1.600 €
Schätzpreis: 2.000 €
Ergebnis: 1.400 €

Flusslandschaft mit angelnden Knaben, Fischern und Hirte,

100

A. CAIZAC

war tätig 1833/40 in Paris

Flusslandschaft mit angelnden Knaben, Fischern und Hirte, rechts ein Schloss. Weißgehöhtes Aquarell 1826.
Signiert und datiert. Auf Vélin, auf Leinwand aufgezogen. Ca. 48,5 x 64,5 cm. Schwach fleckig. Großformatiges nuancenreiches Aquarell. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 360 €
Schätzpreis: 480 €