Filter




Alle anzeigen
Nur Ergebnisse
Nur Nachverkauf

Seite 11 von 38


Kraniche in einem waldigen Gewässer.

201

JOHANN WILHELM SCHIRMER - Umkreis

Kraniche in einem waldigen Gewässer. Oel auf Leinwand, auf Holz aufgezogen.

Verso in Bleistift alt bezeichnet "von Schirmer". 31 x 24,5 cm. Mit schwachen Retuschen sowie kleinen Bereibungen und Fehlstellen im Bereich der Ränder. Gerahmt. [bg]

Abbildung mit Rahmen

Rückseite

Start-/Nachverkaufspreis: 300 €
Schätzpreis: 380 €

Schäfer mit ruhender Herde im Gebirge.

202

FRIEDRICH FERDINAND SCHMALZIGAUG

Friedrichshafen/Bodensee 1847 - 1902 München

Schäfer mit ruhender Herde im Gebirge. Oel auf Leinwand.
Signiert (rechts unten; kaum noch sichtbar). 43 x 71,5 cm. Mit feinen Krakelüren und wenigen winzigen Farbabsplitterungen. Schmalzigaug studierte an der Münchner Akademie bei C. T. von Piloty, schloss sich aber der Auffassung der schwäbische Tiermaler in der Art von Fr. Voltz und A. Braith an. Sein bevorzugtes Sujet waren Schafe, oft mit humoristischen Anklängen. Gerahmt. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 600 €
Schätzpreis: 780 €

Das Bestechungsgeld.

203

HEINRICH JUSTUS SCHNEIDER

Coburg 1811 - 1884 Gotha

Das Bestechungsgeld. Edelmann beschuldigt eine Diebesbande bei einem Gerichtsschreiber, während einer der Diebe hinterrücks den Wachsoldaten besticht. Oel auf Leinwand 1845.

Signiert "JH Schneider" (teils ligiert) und datiert. Verso auf dem Spannrahmen (wohl usprünglich für ein anderes Gemälde genutzt) bezeichnet "Joh. Bapt. Kirner..." sowie auf Klebeetikett mit typographischer Provenienzangabe bzw. auf dem Rahmen mit zweifacher Provenienzangabe in Bleistift. Doubliert. Mit schwachen Krakelüren, kleinen Breibungen und winziger Farbabsplitterung. Schneider studierte bei J. Schnorr von Carolsfeld in München und ab 1840 bei G. Wappers in Antwerpen. 1849 wurde er als Direktor der Gemäldegalerie nach Gotha berufen. Gerahmt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 480 €
Schätzpreis: 680 €
Ergebnis: 750 €

Hauseingang mit Treppe, Begräbnis, Klosterszene und Handstudien (2).

204

ALFRED SEIFERT

Horowitz/Böhmen 1850 - 1901 München

Hauseingang mit Treppe, Begräbnis, Klosterszene und Handstudien (2). Konvolut von 4 Bll. Tuschfeder- und 1 Bleistiftzeichnungen um 1876.

Sämtlich signiert bzw. monogrammiert sowie Bl. 1 datiert und bezeichnet. Auf versch. Papieren. 21 x 28,5 bis 28,5 x 19 cm. Sämtlich auf paginierte Unterlage aufgezogen. Gering fleckig und Ränder leicht gebräunt. [bg]

Hauseingang

Begräbnis

Klosterszene

Handstudien 1

Handstudien 2

Start-/Nachverkaufspreis: 120 €
Schätzpreis: 180 €
Ergebnis: 120 €

Kirche am Wegrand, Garten mit Obstbäumen, Blumenkinder, Toreingang und Tyrannenmord.

205

ALFRED SEIFERT

Horowitz/Böhmen 1850 - 1901 München

Kirche am Wegrand, Garten mit Obstbäumen, Blumenkinder, Toreingang und Tyrannenmord. Konvolut von 3 Bll. Federzeichnungen (davon 2 in Schwarz und 1 in Braun) und 2 Bll. Bleistiftzeichnungen um 1876.

Sämtlich signiert bzw. monogrammiert sowie Bl. 3 datiert und bezeichnet. Auf versch. Papieren. (Bl. 1 am Oberrand unregelmäßig beschnitten). 17 x 10 bis 29,5 x 19,8 cm. Sämtlich auf paginierte Unterlage aufgezogen. Gering fleckig und Ränder leicht gebräunt. Teils mit kleinen Randläsuren.[bg]

Kirche

Obstbäume

Blumenkinder

Toreingang

Tyrannenmord

Start-/Nachverkaufspreis: 100 €
Schätzpreis: 150 €
Ergebnis: 100 €

Dorra, Henri/John Rewald; Seurat. L"Oeuvre peint, Biographie et Catalogue critique.

206

GEORGES SEURAT

1859 - Paris - 1891

Dorra, Henri/John Rewald; Seurat. L"Oeuvre peint, Biographie et Catalogue critique. Aus der Reihe "L"Art Français" unter der Leitung von Georges Wildenstein. Mit einem Vorwort von G. Wildenstein, ca. 250 Abb. (darunter 3 ganzseitig in Farbe) und franz. Texten von F. Fénéon, J. Rewald und H. Dorra. Paris, Les Beaux-Arts, (1959). 4°. Goldgepr. OLwdbd. CXV/311 SS.
Monographie mit dem Werkverzeichnis der Gemälde von 1878-1891. Schutzumschlag leicht fleckig und mit Gebrauchsspuren. Oberer Buchschnitt etwas angestaubt, sonst sehr gut erhalten. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 120 €
Schätzpreis: 160 €

Blick auf die Engelsbrücke und den Engelsburg in Rom,

207

AUGUST VON SIEGEN

(?) um 1850, war tätig in Wien und München

Blick auf die Engelsbrücke und den Engelsburg in Rom, im Hintergrund der Petersdom. Oel auf Holz.

Signiert sowie verso auf appliziertem Etikett in brauner Feder mit "Rom" bezeichnet. 21 x 37 cm. Gerahmt. [ms]

Abbildung

Rückseite

Start-/Nachverkaufspreis: 700 €
Schätzpreis: 980 €
Ergebnis: 700 €

Blick auf historische Gebäude am Themseufer und St. Paul"s Cathedral in London.

208

AUGUST VON SIEGEN

(?) um 1850, war tätig in Wien und München

Blick auf historische Gebäude am Themseufer und St. Paul"s Cathedral in London. Oel auf Holz.
Signiert sowie verso auf appliziertem Etikett in brauner Feder mit "London" bezeichnet. 21 x 37 cm. Mit winzigen Farbabsplitterungen an den Rändern. Gerahmt. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 700 €
Schätzpreis: 950 €

Daulte, François; Alfred Sisley.

209

ALFRED SISLEY

Paris 1839 - 1899 Moret-sur-Loing

Daulte, François; Alfred Sisley. Catalogue raisonné de l"Oeuvre peint. Mit einem Vorwort von Charles Durand-Ruel, ca. 900 Abb. (davon 4 großformatig in Farbe) und franz. Text. (Lausanne), Durand-Ruel, (1959). 4°. Goldgepr. OLwdbd. mit illustr. Schutzumschlag. 360 SS.
Expl. 432/1200 der einfachen Ausgabe (Gesamtaufl. 1350). Werkverzeichnis mit Abbildungen sämtlicher 884 aufgeführten Gemälde. Schutzumschlag leicht gegilbt und an den Rändern etwas beschädigt. Seiten an den Rändern gering lichtrandig, sonst gut erhalten.

Start-/Nachverkaufspreis: 750 €
Schätzpreis: 980 €

Gotischer Altarraum mit Hochaltar.

210

EDWARD JAKOB VON STEINLE

Wien 1810 - 1886 Frankfurt/Main

Gotischer Altarraum mit Hochaltar. Auf- und Grundriss. Tuschfederzeichnung.

Auf bräunlichem transparentem Papier. 72 x 49 cm. Am Oberrand aufgezogen. Gering fleckig und stellenweise wellig. Mit kleinen Randfehlstellen und meist hinterlegten Rissen. Beiliegen: ders., Seitenschiffaufriss, verso mit Detailstudie einer knienden Heiligen - Betender (Zwickelfigur), verso Schwert- und Schildträger. 2 Bll. Tuschfeder- (mit Bleistift) bzw. Bleistiftzeichnungen (Bl. 1 verso/Bl. 2). Seitenaufriss bezeichnet sowie Zwickelfigur mit "Frankfurt" ortsbezeichnet. Auf Vélin (Bl. 1 mit kleiner Einfaltung und mehreren geglätteten Faltungen). 37 x 64,6 (bzw. 75,5) und 47,7 x 29 cm. Beide gering fleckig und mit meist nur kleinen Randläsuren. Sammlung Johann Georg Prinz von Sachsen (Lugt 1162 c) mit handschriftlichen Nummern auf den Passepartoutrückseiten (Architekturzeichnungen). [bg]

Blatt

Beilage 1

Beilage 2

Start-/Nachverkaufspreis: 700 €
Schätzpreis: 950 €

Paradies mit Pfau.

211

HANS THOMA

Bernau 1839 - 1924 Karlsruhe

Paradies mit Pfau. Mit Gouache, Aquarell und Pastell überarbeitete Tachographie mit zusätzlich angefügter Bordüre in Aquarell um 1892.
Vgl. Beringer Griffelkunst 2. -

Mit dem Monogramm und Datum in der Platte. Auf Bütten. 48 x 37 cm (Gesamtdarstellung). Auf Karton aufgezogen und schwach gebräunt. Laut Beringer existieren von der Tachographie nur 3-10 Expl. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 280 €
Schätzpreis: 380 €
Ergebnis: 700 €

Delteil, Loys; H. de Toulouse-Lautrec.

212

HENRI DE TOULOUSE-LAUTREC

Albi 1864 - 1901 Malromé

Delteil, Loys; H. de Toulouse-Lautrec. "Le Peintre-Graveur illustré (XIXe et XXe Siècles)", Tome X/XI. Zweibändiger Reprint der beiden 1920 in Paris im Eigenverlag erschienenen Werke mit zahlr. Abb. und franz. Text. New York, Collectors Editions Ltd./Da Capo Press, 1969. 4°. Goldgepr. OLwdbd. nnSS.
Werkverzeichnis mit Abbildungen aller 368 aufgeführten und beschriebenen Graphiken. Sehr gut erhalten. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 120 €
Schätzpreis: 160 €

Männerkopf im Dreiviertelprofil nach rechts.

213

ALICE TRÜBNER

Bradford/England 1875 - 1916 Berlin

Männerkopf im Dreiviertelprofil nach rechts. Oel auf Leinwand.

Mit der Nachlaßsignatur des Sohnes Jörg Trübner "für Alice Trübner/J. Trübner" sowie verso auf dem Spannrahmen in Bleistift bezeichnet "Kopfstudie von Alice Trübner/Jörg Trübner". 40,5 x 34 cm. Bevor Alice Trübner 1898 die Schülerin ihres späteren Mannes Wilhelm Trübner wurde, studierte sie bereits in München bei L Schmid-Reutte und auch bei M. Slevogt und unterhielt dort ein eigenes Atelier. Von ihr sind aus dieser Zeit Bilder mit robusten und kraftstrotzenden Frauen- und Männerköpfen bekannt (vgl. Nachruf von J. Elias in: Kunst und Künstler: Illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe. Band 14. Bruno Cassirer, Berlin 1916, S. 367). Gerahmt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 360 €
Schätzpreis: 480 €
Ergebnis: 360 €

Kniende junge Frau mit ausgebreiteten Armen.

214

FRITZ VON UHDE

Wolkenburg/Sachsen 1848 - 1911 München

Kniende junge Frau mit ausgebreiteten Armen. Figurenstudie zu dem 1897 entstandenen, sich in der Neuen Pinakothek, München befindlichen Gemälde "Christi Himmelfahrt". Stellenweise weißgehöhte Kohlezeichnung um 1897.
Vgl. D. Hansen (Hrsg.), Fritz von Uhde / Vom Realismus zum Impressionismus, Ausst.-Kat. Neue Pinakothek, München 1999, S. 27, kleine Abb. (dort o. g.Gemälde). -

Monogrammiert. Auf graugrünem Bütten. 36,5 x 26,5 cm. Unter Passepartoutblende montiert. Gering angestaubt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 260 €
Schätzpreis: 320 €
Ergebnis: 750 €

Liebespaare - Gewandstudien.

215

AUGUST LEOPOLD VENUS

Dresden 1843 - 1886 Pirna, Heilanstalt Sonnenstein

Liebespaare - Gewandstudien. Skizzen- bzw. Studienblatt. 2 Bll. Bleistiftzeichnungen, Bl. 2 weißgehöht.
Bl. 1 mit weiteren Skizzen in Tuschpinsel und Bleistift verso. Auf strukturiertem chamoisfarbenem Bütten bzw. bräunlichem Vélin. 33 x 25 und 22,8 x 29,5 cm. Beide gering fleckig. Bl. 1 mit Nadelspuren bzw. winziger Fehlstelle in den Ecken. Bl. 2 mit leichten Randknickspuren. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 200 €
Schätzpreis: 280 €

Heidelberg.

216

THEODOR VERHAS

Schwetzingen 1811 - 1872 Heidelberg

Heidelberg. Blick vom Neuenheimer Ufer über den Neckar auf die Herrenmühle und das Palais Weimar, darüber das Heidelberger Schloß und die Molkenkur. Darstellung im Rund, eingefaßt von einer breiten floralen Bordüre mit Efeublattwerk. Tuschfederzeichnung über Bleistift um 1850.
Signiert. Auf chamoisfarbenem Bütten mit bekröntem Fleur-de-Lys-Wappen. Durchmesser: 43 cm. Im Passepartoutausschnitt geringfügig gebräunt. Mit teils geglätteten Knickfalten und einigen, teils in die Darstellung reichenden Einrissen (darunter gebrochene Büttenlinien) sorgfältig aufgezogen. Vermutlich Entwurf für ein Titelblatt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 600 €
Schätzpreis: 750 €

Schweine bei einem alten Gemäuer.

217

KARL VON VITTINGHOFF

Preßburg 1772 - 1826 Wien

Schweine bei einem alten Gemäuer. Radierung aus einer Folge von Tierdarstellungen, 1807.
Aus Nagler 3. - Mit dem Monogramm in der Platte. Auf chamoisfarbenem Vélin. 10,7 x 12,6 cm. Mit kleinem Rändchen. Sammlung "WM" (nicht bei Lugt). [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 140 €
Schätzpreis: 180 €

Rastende Pifferari.

218

LUDWIG VOGEL - zugeschrieben

Hildburghausen 1810 - 1870 Tambach/Coburg

Rastende Pifferari. Oelstudie.

Verso signiert "Louis Vogel" und ortsbezeichnet "Rom". Auf Vélin. 22 x 27,8 cm. Leicht gebräunt und fleckig. Mit winzigen Nadellöchlein am Oberrand. Ränder verso mit Kleberesten. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 100 €
Schätzpreis: 150 €
Ergebnis: 100 €

Wiesenbach.

219

HANS RICHARD VON VOLKMANN

1860 - Halle an der Saale - 1927

Wiesenbach. Oel auf Karton 1882.

Monogrammiert und datiert. 25,5 x 22 cm. Schwach gegilbt. Fein ausgeführte Landschaftsimpression aus der Frühzeit des Künstlers, als er von 1880 bis 1888 an der Düsseldorfer Kunstakademie studierte. Gerahmt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 300 €
Schätzpreis: 450 €
Ergebnis: 300 €

Landschaft mit Kornfeldern im Frühsommer.

220

HANS RICHARD VON VOLKMANN

1860 - Halle an der Saale - 1927

Landschaft mit Kornfeldern im Frühsommer. Oel auf Holz 1916.

Signiert und datiert. 41 x 50 cm. Als Volkmann 1916 aus der aktiven militärischen Laufbahn ausschied, zu der er sich - obwohl 54-jährig - zu Kriegsbeginn zurückgemeldet hatte, wollte er den Herbst in Willingshausen verbringen. Stattdessen zog es ihn auf die schwäbische Alb: "Die Gegend hier war eine alte Liebe von mir...aber die Landschaft ist wundervoll....Mich reizt weniger das Eychtal mit seinen Felsen und seiner Romantik, dem Lichtenstein usw., als das Land auf der Hochfläche der rauhen Alb mit viel Wald, vielfachen Huten und Weiden..." (Hans Volkmann an Carl Bantzer. Vgl. B. Küster, S. 204). Gerahmt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 500 €
Schätzpreis: 650 €
Ergebnis: 850 €