Katalog


Von Winterberg|Kunst

Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere aktuelle Auktion. In unserem Auktionskatalog finden Sie alle Lots des Angebots. In der PDF zusätzlich wichtige Informationen zur Auktion, wie das Künstlerregister.

 

Auktion 104 (7. Mai 2022)

 

Auktionskatalog (PDF) herunterladen

Filter




Alle anzeigen
Nur Ergebnisse
Nur Nachverkauf

Seite 21 von 32


Große Liegende.

401

CARL GUNSCHMANN

1895 - Darmstadt - 1984

Große Liegende. Oel auf Hartfaserplatte 1977.
Gunschmann Archiv Nr. 0344 (F). Carl Gunschmann zum 85sten. Hrsg. von der Neuen Darmstädter Sezession, Darmstadt, 1980, Seite 79, Nr. 9. - Monogrammiert und datiert (1980 nachträglich vom Künstler). 80 x 100 cm. 1910 begann Gunschmann mit einem Stipendium seine Ausbildung bei A. Beyer in Darmstadt. Befreundet mit den dem Münchner Künstlerkreis zugehörigen Schriftstellern Schiebelhuth und Usinger, begab er sich 1914 nach Paris, wo er Kontakt zu der Künstlergruppe des "Café du Dôme" fand. Bereits 1919 wurde er Gründungsmitglied der Darmstädter Sezession, deren Ehrenpräsident er, nach langjährigem Aufenthalt in München und Gstadt am Chiemsee, 1957 wurde. Zu seinen bevorzugten Themen gehörten neben Portraits und Stilleben auch figürliche Szenen in weiter Landschaft. Gerahmt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 1.800 €
Schätzpreis: 2.400 €

Schneckenpost.

402

JOE HACKBARTH

Belgrad/Pommern 1931 - 2000 Falkengesäß/Odenwald

Schneckenpost. Farb- und Bleistiftzeichnung unter Verwendung eines aufgefalteten, handschriftlichen Briefes mit Applikation (Siegelmarke der Königl. Preussischen Kommandatur) an das Kommando der Haupt-Kadettenanstalt in Wutschdorf von 1881, 1974.
Signiert und datiert sowie mit Brieftext. Auf Vélin. 42,5 x 34 cm. Unter Passepartoutblende montiert. Schwach gebräunt und fleckig sowie Ränder mit Einrissen. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 160 €
Schätzpreis: 200 €

Fisch und Zitrone.

403

YOZO HAMAGUCHI

Hirogawa 1909 - 2000 Tokio

Fisch und Zitrone. Schabkunstblatt 1958.
Chuokoron 69. - Expl. 41/50. Signiert. Auf chamoisfarbenem Vélin. 27 x 49,4 cm. Im Passepartoutausschnitt schwach gebräunt und mit geglätteten Knickspuren. Mit kleinem Einriß am linken Rand. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 300 €
Schätzpreis: 450 €

Interieur der Basilika St. Alexander und Theodor in Ottobeuren.

404

OTTO HAMEL (häufig HAMMEL)

Erfurt 1866 - 1950 Lohr a. M.

Interieur der Basilika St. Alexander und Theodor in Ottobeuren. Oel auf Leinwand.

Signiert. 92 x 72 cm. Hamel besuchte die Königliche Erfurter Kunstschule, wo er bei E. von Hagen und E. Semper studierte. Mit einem Stipendium der Stadt Erfurt setzte er sein Studium in Berlin bei M. Koch und F. Skarbina fort. Nach einem Studienaufenthalt in Italien eröffnete er in Berlin sein erstes Atelier, setzte aber sein Studium in Paris fort, wo er mit dem Impressionismus in Berührung kam. 1890 wurde er als Professor für Dekorative Malerei an die Kunstgewerbeschule in Hannover berufen. Eine besondere Vorliebe entwickelte der Künstler für Kircheninterieurs. "Mit großer Sorgfalt und Liebe wandte er sich dabei u.a. der Darstellung barocker Kirchenräume Süddeutschland zu... Derartige Motive kamen naturgemäß seiner Ausbildung als Architekturmaler aber auch seiner impressionistischen Malweise weitgehend entgegen" (in: L. Fährer/Ursula und Joachim Salomon. Otto Hamel. Ein Querschnitt durch sein Werk. Schriften des Geschichts- und Museumsvereines Lohr a. Main, 1992, Folge 26). Auf Spannrahmen. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 900 €
Schätzpreis: 1.200 €
Ergebnis: 900 €

Abstrakte Komposition.

405

FRITZ HARNEST

München 1905 - 1999 Traunstein

Abstrakte Komposition. Farbholzschnitt.
Expl 1/90. Signiert. Auf Vélin. 52,8 x 57 cm. Leicht angestaubt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 120 €
Schätzpreis: 180 €

Komposition "L 30".

406

HANS HARTUNG

Leipzig 1904 - 1989 Antibes

Komposition "L 30". Umdrucklithographie 1957.
Schmücking L 30. Mason 106. -

Expl. 2/25. Signiert. Auf BFK Rives. 45,8 x 27,5 cm. [bg]

Abbildung (Rahmen nicht Bestandteil des Angebots)

Rückseite

Start-/Nachverkaufspreis: 360 €
Schätzpreis: 450 €
Ergebnis: 360 €

Komposition mit Gartentor - Am Fenster - Baumschule.

407

EMIL BERT HARTWIG

Marl-Sinsen 1907 - 1996 Freinsheim

Komposition mit Gartentor - Am Fenster - Baumschule. 3 Bll. Holzschnitte (davon 2 in Farbe).

Sämtlich signiert. Auf Japan-Bütten. 15,5 x 13,8 bis 19,4 x 26,7 cm. Bl. 1 mit vereinzelten Randknickspuren. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 120 €
Schätzpreis: 150 €
Ergebnis: 120 €

Blick auf Jockgrim,

408

ALBERT HAUEISEN

Stuttgart 1872 - 1954 Kandel

Blick auf Jockgrim, im Vordergrund ein Betrachter. Aquarell.
Monogrammiert "Albh". Verso mit dem Nachlaßstempel und der -signatur von Hedwig Haueisen sowie von fremder Hand nummeriert "Kat. Nr. 100" Auf kräftigem, strukturiertem Vélin. 34 x 50 cm. Leicht gebräunt, etwas angestaubt und fleckig. Ränder bestoßen. Ecken verso mit Kleberesten. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 120 €
Schätzpreis: 180 €

Schlafende Schnitterin.

409

ALBERT HAUEISEN

Stuttgart 1872 - 1954 Kandel

Schlafende Schnitterin. Aquarell mit Einfassungslinie in Tuschfeder.

Signiert. Auf kräftigem Vélin. 33 x 45 cm. Gering gebräunt. Ecken mit Nadel- sowie Oberrand verso mit Klebespuren. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 120 €
Schätzpreis: 180 €
Ergebnis: 190 €

Pfau im Park.

410

ALBERT HAUEISEN

Stuttgart 1872 - 1954 Kandel

Pfau im Park. Tuschpinselzeichnung mit Bleistift.
Verso mit dem Nachlaßstempel, der -signatur von Hedwig Haueisen sowie von fremder Hand nummeriert "Kat. Nr. 91" Auf kräftigem Vélin. 42 x 49,5 cm. Leicht gebräunt, etwas angestaubt und fleckig. Verso mit Klebespuren in den Ecken. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 100 €
Schätzpreis: 150 €

Weihnachtsszene mit der Anbetung und den Heiligen Drei Königen - "Frühling. Gegen Abend" (Schnitterin am Feuer).

411

ALBERT HAUEISEN

Stuttgart 1872 - 1954 Kandel

Weihnachtsszene mit der Anbetung und den Heiligen Drei Königen - "Frühling. Gegen Abend" (Schnitterin am Feuer). 2 Bll. Federzeichnungen in Blau (davon Bl. 2 mit Akzentuierung in roten Farbstift) um 1933/48.
Bl. 1 datiert "Weihnachten 1933", ortsbezeichnet "Jockgrim" und verso mit ausführlichem, monogrammierten Brief sowie von fremder Hand nummeriert "Kat. Nr. 69". Bl. 2 monogrammiert "Albh.", betitelt und verso mit persönlichen, mit "Die 3 Dörleberger" signierten Weihnachtsgrüssen für 1948 sowie von fremder Hand nummeriert "Kat. Nr. 4". Auf Vélin. 28 x 21,8 und 13 x 16 cm. Bl. 1 an den oberen Ecken auf Unterlage montiert und mit schwacher Knickspuren. Bl. 2 gering angestaubt. Beiliegt: ders., "Volker und Hansjörg" (zwei Knaben auf einem Pferd). Tuschfederzeichung 1939. Monogrammiert "Albh." und datiert "VIII 39" sowie betitelt und bezeichnet "z. Ostern 1948". Verso signiert und ortsbezeichnet "Jockgrim". Auf leichtem Vélin. 21 x 29,5 cm. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 100 €
Schätzpreis: 140 €

Haus hinter Bäumen,

412

ALBERT HAUEISEN

Stuttgart 1872 - 1954 Kandel

Haus hinter Bäumen, davor ein Heuwagen auf einem Weg. Tuschpinselzeichnung über Bleistift um 1934.
Verso mit persönlicher, mit "Weihnachten 1934" datierter Widmung. Mit dem Nachlaßstempel und der -signatur von Hedwig Haueisen und von ihr nummeriert "182" sowie von fremder Hand nummeriert "Kat. Nr. 86". Auf kräftigem Vélin. 50,5 x 64,5 cm. Leicht gebräunt, etwas angestaubt und fleckig. Ränder bestoßen. Ecken mit kleinen Läsuren. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 80 €
Schätzpreis: 120 €

Portrait einer jungen Frau mit leicht nach links gewendetem Kopf - Brustbild eines älteren Herrn.

413

ALBERT HAUEISEN

Stuttgart 1872 - 1954 Kandel

Portrait einer jungen Frau mit leicht nach links gewendetem Kopf - Brustbild eines älteren Herrn. Stellenweise in Deckweiß gehöhte Tuschfederzeichnung bzw. Federzeichnung in Braun mit Einfassungslinie um 1934/42.
Bl. 1 mit monogrammierter, "Weihnachten 1934" datierter, persönlicher Widmung. Bl. 2 monogrammiert "Albh." und datiert. Auf Vélin. 32,5 x 22,7 und 14,5 x 14,7 cm. Bl. 1 an den oberen Ecken auf Unterlage montiert und mit kleinen Rändläsuren. Bl. 2 im Passepartoutausschnitt leicht gebräunt und etwas fleckig. Beiliegt: Reproduktion des o.g. Herrenbildnisses. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 80 €
Schätzpreis: 120 €

Ein großartiges Kartoffelfeuer! (Blick auf das Künstleratelier im Garten) - 3 Badende in einem Boot.

414

ALBERT HAUEISEN

Stuttgart 1872 - 1954 Kandel

Ein großartiges Kartoffelfeuer! (Blick auf das Künstleratelier im Garten) - 3 Badende in einem Boot. 2 Bll. Farb- und Bleistiftzeichnungen um 1944.
Bl. 1 betitelt und mit "44" datierter Widmung (verso weitergeführt) Bl. 2 monogrammiert "Albh.". Auf kräftigem bzw. leichtem chamoisfarbenem Vélin. 21 x 29,5 und 22,5 x 28,5 cm. Beide schwach gebräunt und mit Randläsuren bzw. Bl. 2 mit Eckfehlstelle. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 120 €
Schätzpreis: 180 €

Reiter im Winter, Abend (Pflügender Bauer), Porträt eines Köhlers, Gewitterregen, Bauer mit Sense im Schnee und Erntezeit.

415

ALBERT HAUEISEN

Stuttgart 1872 - 1954 Kandel

Reiter im Winter, Abend (Pflügender Bauer), Porträt eines Köhlers, Gewitterregen, Bauer mit Sense im Schnee und Erntezeit. Konvolut von 1 Monotypie, 2 Bll. Linolschnitten, 2 Bll. Radierungen mit Plattenton und 1 Lithographie um 1904-52.
Sämtlich signiert bzw. monogrammiert, teils datiert, betitelt und bezeichnet (teils persönliche Widmungen) sowie 1 Bl. mit Namenszug und Datum in der Darstellung. Bl. 2 verso mit dem Stempel der Kunstdruckerei Künstlerbund Karlsruhe mit der handschriftl. Nummer "PP1" sowie sämtlich verso von fremder Hand bezeichnet. Auf versch. Papieren. 16,5 x 16,5 bis 28 x 39 cm. Sämtlich schwach gebräunt und etwas angestaubt, meist mit kleinen (Rand-) Läsuren und gering fleckig. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 70 €
Schätzpreis: 100 €

Flyhead - Mind-Expander - Gelbes Herz - Pneumacosm.

416

HAUS-RUCKER-CO

Künstlerkollektiv; tätig 1967-1977 in Wien, Düsseldorf und New York

Flyhead - Mind-Expander - Gelbes Herz - Pneumacosm. Blatt 1-4 aus einer Folge mit Darstellungen audiovisueller Verfremdungen. 4 Bll. Farbsérigraphien 1972.

Jeweils eines von 25 römisch nummerierten Expl. bzw. Expl. 27/100 (Bl. 4). Von Manfred Ortner signiert und datiert sowie mit dem Namen des Kollektivs bezeichnet. Mit Text in der Darstellung. Auf leichtem Karton. Je 59,5 x 42 cm. Ecken meist gering bestoßen sowie mit wenigen vereinzelten Bereibungen. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 500 €
Schätzpreis: 750 €
Ergebnis: 500 €

Adam gespalten I..

417

RUDOLF HAUSNER

1914 - Wien - 1995

Adam gespalten I.. Farblithographie 1975.
Huber 48. -

Einer von 20 Epreuves d"Artiste. Signiert, datiert, betitelt und bezeichnet. Auf kräftigem Vélin. 56 x 75,5 cm. Mit leichtem Lichtrand im Passepartoutausschnitt. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 300 €
Schätzpreis: 400 €
Ergebnis: 320 €

Frau mit aufgestützter Hand.

418

ERICH HECKEL

Döbeln/Sachsen 1883 - 1970 Radolfzell

Frau mit aufgestützter Hand. Kreide- und Pinsellithographie 1907.
Dube L 20, I (von II). Ebner/Gabelmann 192 L, I (von II). -

Eines von nur wenigen Exemplaren vor der Überarbeitung. Signiert und datiert. Auf leichtem hellgrauem Vélin. 32,7 x 27,4 cm (Blatt: 47 x 35,2 cm). Minimal gebräunt sowie hauptsächlich in der rechten unteren Hälfte leicht knitterfaltig. Mit winzigen Randläsuren. "Im Jahr 1907 wandte sich Erich Heckel der Lithographie zu. Er arbeitete stets mit Feder, Kreide oder Pinsel direkt auf den Stein und entwickelte zusammen mit Ernst Ludwig Kirchner ein Verfahren, die Steinzeichnung mit der Hand abzuziehen. Die Auflage ging dabei selten über 7 bis 10 Drucke hinaus" (Dube S. 6). Von dieser "lockeren Zeichnung mit wenig Ton" (1. Zustand) vor dunkeltonigen Flächen über Haar und Kleid gibt es nur vereinzelte Handabzüge. Laut Ebner/Gabelmann sind bisher nur insgesamt 5 Exemplare beider Zustände bekannt. [ms]

Blatt

Rückseite

Signatur

Bezeichnung

Start-/Nachverkaufspreis: 6.000 €
Schätzpreis: 7.500 €
Ergebnis: 6.000 €

Liegendes Kind,

419

ERICH HECKEL

Döbeln/Sachsen 1883 - 1970 Radolfzell

Liegendes Kind, im Hintergrund drei weibliche Akte. Kaltnadelradierung mit Lavis 1910.
Dube R 79, A (von B). Ebner/Gabelmann 471 R, A (von B). -

Abdruck außerhalb der Gesamtauflage von 40 Expl. (10 auf Japan/30 auf Bütten) für Fritz Gurlitt, Berlin. Signiert und datiert. Auf chamoisfarbenem Kupferdruckkarton. 12,9 x 19,1 cm (Blatt: 20 x 30,2 cm). Linke Ecken gering bestoßen. "Szene aus Heckels Atelier in Dresden mit einem Ausschnitt aus dem dort entstandenen Wandbehang im Hintergrund" (E./G. a.o.O). Der fast androgyn wirkende Körper steht in Kontrast zu den voll ausgebildeten Frauenkörpern im Hintergrund. [ms]

Blatt

Signatur

Rückseite

Start-/Nachverkaufspreis: 9.000 €
Schätzpreis: 11.500 €
Ergebnis: 9.000 €

Der Spaziergang.

420

ERICH HECKEL

Döbeln/Sachsen 1883 - 1970 Radolfzell

Der Spaziergang. Belehrender Vater mit Sohn vor Bäumen. Holzschnitt 1919.
Dube H 317, I/II (von II). Ebner/Gabelmann 740 H, I/II (von II). - Signiert und datiert "20". Auf chamoisfarbenem Bütten. 46,2 x 32,6 cm (Blatt: 58,6 x 45,7 cm). Schwach stockfleckig sowie mit kurzem hinterlegtem Einriss am Oberrand. Bei vorliegendem Holzschnitt ist der Hals des Knaben noch insgesamt dunkel (1. Zustand), aber der Hintergrund über seinem Kopf bereits etwas gelichtet. Das Motiv nimmt Bezug auf eine Szene aus Jean Pauls Roman "Titan", bei der Don Gaspard dem jungen Albano den Lebensweg weist (E./G. a.a.O.) [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 2.200 €
Schätzpreis: 2.800 €