Katalog


Von Winterberg|Kunst

Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere aktuelle Auktion. In unserem Auktionskatalog finden Sie alle Lots des Angebots. In der PDF zusätzlich wichtige Informationen zur Auktion, wie das Künstlerregister.

 

Auktion 104 (7. Mai 2022)

 

Auktionskatalog (PDF) herunterladen

Filter




Alle anzeigen
Nur Ergebnisse
Nur Nachverkauf

Seite 30 von 32


Liegendes Mädchen.

581

KARL SCHMIDT-ROTTLUFF

Rottluff bei Chemnitz 1884 - 1976 Berlin

Liegendes Mädchen. Holzschnitt 1912.
Schapire H 96. -

Handdruck. Signiert und datiert. Auf chamoisfarbenem "Büttendruck"-Bütten. 17,8 x 24 cm (Blatt: 45 x 58 cm). Im Passepartoutausschnitt gering gebräunt. Hauptsächlich an den sehr breiten Rändern mit schwachen Knickspuren. Oberrand mit durchscheinenden Klebespuren und Unterrand mit winzigen Fehlstellen. Laut Schapire stellte Schmidt-Rottluff in den frühen Jahren die Abzüge seiner Holzschnitte selbst als Handdrucke her. Selten überstieg die Anzahl der Drucke 10 Exemplare, in vielen Fällen wurde diese Zahl nicht erreicht. (a.o.O. S. 10; passim). Kräftiger Abdruck mit dem typischen, nur als zarte helle Linie sichtbaren Riß in der unteren Hälfte des Stocks. [bg]

Blatt

Signatur

Rückseite

Start-/Nachverkaufspreis: 9.000 €
Schätzpreis: 12.000 €
Ergebnis: 9.500 €

Weiblicher Kopf (Mädchenkopf).

582

KARL SCHMIDT-ROTTLUFF

Rottluff bei Chemnitz 1884 - 1976 Berlin

Weiblicher Kopf (Mädchenkopf). Holzschnitt 1915.
Schapire H 180. -

Probedruck vor der Auflage für die 5. Bauhaus-Mappe "Deutsche Künstler", 1921. Signiert und kaum mehr leserlich bezeichet sowie verso von fremder Hand bezeichnet. Auf chamoisfarbenem Simili-Japan. 24,5 x 17,7 cm (Blatt: 32,5 x 25 cm). Im Passepartoutausschnitt schwach gebräunt. Obere Ecken mit durchscheinenden Klebespuren. Untere rechte Ecke mit schwacher Knickspur. [bg]

Blatt

Rückseite

Start-/Nachverkaufspreis: 5.000 €
Schätzpreis: 5.800 €

Maria.

583

KARL SCHMIDT-ROTTLUFF

Rottluff bei Chemnitz 1884 - 1976 Berlin

Maria. Holzschnitt 1918.
Schapire H 216. - Eines von 75 Expl. Signiert. Am Unterrand von fremder Hand bezeichnet. Auf chamoisfarbenem van Gelder Zonen-Bütten. 50 x 39,6 cm (Blatt: 66,5 x 51,5 cm). Im Passepartoutausschnitt bzw. an den äußeren Blatträndern etwas gebräunt. Schwach fleckig. Obere Ecken gering wellig und mit durchscheinenden Kleberesten verso. Untere linke Ecke mit kleiner durch alte Montierung entstandener, hinterlegter Beschädigung. In den Jahren 1918/19 widmete sich Schmidt-Rottluff besonders Darstellungen aus dem Neuen Testament, die er in seiner expressiven Manier vor allem im Holzschnitt verwirklichte. Erschienen in der Mappe "Schmidt-Rottluff. 9 Holzschnitte" bei Kurt Wolff, München 1918. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 5.000 €
Schätzpreis: 5.800 €

Russisches Mädchen.

584

KARL SCHMIDT-ROTTLUFF

Rottluff bei Chemnitz 1884 - 1976 Berlin

Russisches Mädchen. Kopf im Profil nach rechts. Holzschnitt 1918.
Schapire H 232. - Eines von circa 25-30 Expl. Signiert "S. Rottluff" sowie mit der Werknummer "183i" [1831] (d.h. 31. Graphik des Jahres 1918) bezeichnet. Auf chamoisfarbenem, leicht strukturiertem Vélin. 26 x 20,2 cm (Blatt: 35,5 x 26,8 cm). Unterrand mit Bleistiftnotizen. Ränder schwach fleckig und mit zwei leichten kurzen Knickspuren. Kräftiger differenzierter Druck. Provenienz: Sammlung Wilhelm Niemeyer. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 4.400 €
Schätzpreis: 5.200 €

Stilleben III (Sechs Gläser auf bunter Decke).

585

WILHELM SCHNARRENBERGER

Buchen/Odenwald 1892 - 1966 Karlsruhe

Stilleben III (Sechs Gläser auf bunter Decke). Oel auf Leinwand, auf Karton aufgezogen, 1955.
Nedo 481 (dort betitelt "Gläser auf braunem Tisch"). Künstlerbund Baden-Württemberg, Stuttgart 1966, Kat.-Nr. 11. Schnarrenberger. Gedächtnisausstellung zum 80. Geburtstag. Badischer Kunstverein Karlsruhe, 1972, Kat.-Nr. 91. -

Monogrammiert "Sch" und datiert. Verso auf dem Rahmen auf dem Fragment des Ausstellungsetiketts des Künstlerbundes Baden-Württemberg signiert, betitelt, ortsbezeichnet "Karlsruhe" und u.a. bezeichnet "Kat.-Nr. 11". Auf Ausstellungsetikett des Badischen Kunstverein, Karlruhe von fremder Hand betitelt und bezeichnet. 32 x 42 cm. Im Juli 1933 wurde Schnarrenberger wie elf weitere Karlsruher Kollegen aus dem Lehramt entlassen. Ab 1938 in Lenzkirch im Schwarzwald ansässig, betrieb er zusammen mit seiner Frau eine Ferienpension, die den Lebensunterhalt während der Kriegszeit sicherte. Dort entdeckte er das Stilleben für sich. Zuerst stellte er Pflanzen und einfache Flaschen dar, später den mit Tellern, Gläsern, Karaffen und Besteck gedeckten Tisch. Dabei interessierten den Künstler besonders die Lichtreflexe und Farbspiele, die er in sparsamer und doch eindrucksvoller Malweise umsetzte. Auch nach dem Krieg blieb der Künstler dem Sujet des Stillebens verbunden und war bereits auf der ersten Ausstellung des 1955 neu gegründeten Künstlerbundes Baden-Württemberg in Baden-Baden vertreten. 1958 erfolgte die Berufung in den "Rat der Zehn" des Künstlerbundes. Gerahmt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 4.000 €
Schätzpreis: 5.200 €
Ergebnis: 4.400 €

Composition abstraite sur Fond jaune.

586

GERARD SCHNEIDER

Sainte-Croix 1896 - 1986 Paris

Composition abstraite sur Fond jaune. Farbaquatintaradierung 1957.
Epreuve d’Artiste. Signiert. Auf chamoisfarbenem Velin d’Arches mit dem Trockenstempel "Atelier Lacourière Paris". 54,6 x 38,8 cm. Hauptsächlich an den Rändern gering stockfleckig. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 260 €
Schätzpreis: 320 €

Liebespaar am Waldrand.

587

OTTO SCHOFF

Bremen 1888 - 1938 Berlin

Liebespaar am Waldrand. Oel auf Leinwand.

Signiert. Verso auf dem Spannrahmen mit dem kaum mehr sichtbaren Künstleradress-Stempel. 41 x 34 cm. Mit Farbabsplitterungen im Bereich der Ränder. Nach Studien in Frankfurt/Main und Darmstadt, kam Schoff zu E. Orlik nach Berlin. 1913/14 hielt er sich zusammen mit G. Grosz und H. Fiedler in Paris auf, wo er Unterricht an der Académie Colarossi nahm. Seine Werke wurden im Graphischen Kabinett von J. B. Neumann ausgestellt; seine graphischen Mappenwerke und illustrierten Bücher erschienen bei F. Gurlitt und A. Flechtheim. Nach Beteiligungen an den Ausstellungen der Berliner Sezession 1926 bis 1929 sowie an der Zweiten Ausstellung nachimpressionistischer Kunst in der Nationalgalerie 1928 zeigte Flechtheim den Künstler 1930 in einer Gruppenausstellung. Ab 1935 Repressalien ausgesetzt, erhielt er Malverbot und zählte zu den "entarteten" Künstlern. In Rahmenleiste. [bg]

Abbildung mit Rahmen

Rückseite

Start-/Nachverkaufspreis: 700 €
Schätzpreis: 900 €

Hinrichtung.

588

GEORG SCHOLZ

Wolfenbüttel 1890 - 1945 Waldkirch

Hinrichtung. Lithographie 1921.
Georg Scholz. Das druckgraphische Werk. Ausst.-Kat. Künstlerhaus-Galerie, Karlsruhe 1982, Nr. 49 mit Abb. S. 94. - Signiert (stark verblasst). Verso von fremder Hand bezeichnet. Auf leichtem chamoisfarbenem Bütten. 21,4 x 32,8 cm (Blatt: 25,8 x 27,2 cm). Mit Randbeschädigungen und teils hinterlegten Einrissen (davon 1 in die Darstellung reichend). Verso mit Kleberesten. Das graphische Oeuvre von Georg Scholz, das fast ausschließlich aus Lithographien besteht, entstand zwischen 1908 und 1922. Besonders in der Zeit nach dem I. Weltkrieg und der Auflösung der Künstlergruppe "Rih", deren Mitglied Scholz war, beschäftigte er sich verstärkt mit politischen und gesellschaftsrelevanten Themen. Sammlung Wagenmann (nicht bei Lugt). [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 800 €
Schätzpreis: 950 €

Bauernpaar mit Lastesel.

589

WILHELM SCHREUER

Wesel 1866 - 1933 Düsseldorf

Bauernpaar mit Lastesel. Oel auf Papier, auf Karton aufgezogen.

Monogrammiert (ligiert). 33 x 45,5 cm. Leicht gebräunt. Gerahmt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 200 €
Schätzpreis: 280 €
Ergebnis: 200 €

Landschaft mit Reitern bei einem Gehöft.

590

WILHELM SCHREUER

Wesel 1866 - 1933 Düsseldorf

Landschaft mit Reitern bei einem Gehöft. Oel auf Papier, auf Karton aufgezogen.

Mit in die frische Farbe eingeritzem Monogramm (ligiert). 49 x 59 cm. Leicht gebräunt. Gerahmt. [bg]

Abbildung mit Rahmen

Rückseite

Start-/Nachverkaufspreis: 180 €
Schätzpreis: 250 €

Frau in Landschaft.

591

GEORG SCHRIMPF

München 1898 - 1938 Berlin

Frau in Landschaft. Blatt 8 der Mappe "Georg Schrimpf. Acht Holzschnitte". Holzschnitt 1916.
Hofmann-Praeger H 1916/7. -

Eines von 100 Expl. (Gesamtaufl. 110). Auf chamoisfarbenem Vélin. 16 x 21 cm. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 720 €
Schätzpreis: 850 €
Ergebnis: 720 €

Frau mit Pferd.

592

GEORG SCHRIMPF

München 1898 - 1938 Berlin

Frau mit Pferd. Blatt 4 der Mappe "Georg Schrimpf. Acht Holzschnitte". Holzschnitt 1916.
Hofmann-Praeger H 1916/9. -

Eines von 100 Expl. (Gesamtaufl. 110). Auf chamoisfarbenem Vélin. 15,9 x 21 cm. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 600 €
Schätzpreis: 750 €
Ergebnis: 600 €

Mädchen, aus einem Dachfenster schauend (Ausschauende).

593

GEORG SCHRIMPF

München 1898 - 1938 Berlin

Mädchen, aus einem Dachfenster schauend (Ausschauende). Holzschnitt 1923.
Hofmann-Präger H 1923/1. -

Eines von 100 Expl. auf chamoisfarbenem Vélin (Gesamtaufl. 125). Signiert. 20,9 x 15,6 cm. Gering angestaubt und schwach gebräunt. Obere Ecken mit durchscheinenden Kleberesten verso. Erschienen in "Die Schaffenden", 7. Jg., 2. Mappe 1930. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 300 €
Schätzpreis: 450 €
Ergebnis: 350 €

Zwei Mädchen.

594

GEORG SCHRIMPF

München 1898 - 1938 Berlin

Zwei Mädchen. Lithographie 1930.
Hofmann-Praeger L 1930/2. - Expl. "N. 17/40". Signiert und datiert. Auf chamoisfarbenem Vélin. 33,2 x 49 cm. Ränder mit teils durchscheinenden Klebespuren und -resten verso. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 1.200 €
Schätzpreis: 1.450 €

Aktion 20.000 km: Der Start.

595

HA SCHULT

Parchim 1939 - tätig in Köln

Aktion 20.000 km: Der Start. Farbsérigraphie In Schwarz und Orange 1971/72.
Expl. 19/100. Signiert, datiert und betitelt. Auf Karton. 58 x 39,8 cm. Mit vereinzelten Kratzspuren. Ränder stellenweise schwach bestoßen. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 200 €
Schätzpreis: 250 €

Aktion 20.000 km: Der Start.

596

HA SCHULT

Parchim 1939 - tätig in Köln

Aktion 20.000 km: Der Start. Farbsérigraphie In Schwarz und Silber 1971/72.
Expl. 32/100. Signiert, datiert und betitelt. Auf Karton. 58 x 39,8 cm. Mit winzigen Druckunregelmäßigkeiten und vereinzelten Kratzspuren. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 200 €
Schätzpreis: 250 €

Die Stadtstraße: Der Dom.

597

HA SCHULT

Parchim 1939 - tätig in Köln

Die Stadtstraße: Der Dom. Farbsérigraphie In Orange und Violett 1971/72.
Expl. 16/100. Signiert, datiert und betitelt. Auf Karton. 58 x 39,8 cm. Mit Druckunregelmäßigkeit in der rechten oberen Ecke. Ränder gering bestoßen. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 200 €
Schätzpreis: 250 €

Die Stadtstraße: Der Dom.

598

HA SCHULT

Parchim 1939 - tätig in Köln

Die Stadtstraße: Der Dom. Farbsérigraphie In Schwarz und Silber 1971/72.
Expl. 12/100. Signiert, datiert und betitelt. Auf Karton. 58 x 39,8 cm. Mit kleiner Druckunregelmäßigkeit und vereinzelten Kratzspuren. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 200 €
Schätzpreis: 250 €

Komposition 6/1966.

599

EMIL SCHUMACHER

Hagen 1912 - 1999 San José/Ibiza

Komposition 6/1966. Farbaquatintaradierung 1966.
Franzke-Cavadini 344. -

Expl. 32/125. Signiert. Auf kräftigem Hahnemühle-Vélin. 32 x 49,5 cm. Schwach angestaubt. Farben geringfügig verblichen. Mit kleiner Beschädigung am oberen breiten Papierrand. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 800 €
Schätzpreis: 1.200 €
Ergebnis: 800 €

Motiv 9.

600

EMIL SCHUMACHER

Hagen 1912 - 1999 San José/Ibiza

Motiv 9. Farbaquatintaradierung 1967.
Expl. 51/65. Signiert. Auf kräftigen Vélin mit dem Verlegertrockenstempel der Edition Wolfgang Ketterer, München. 25,5 x 26,5 cm. An den Ecken auf Unterlage montiert. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 700 €
Schätzpreis: 900 €