Filter




Alle anzeigen
Nur Ergebnisse
Nur Nachverkauf

Seite 7 von 38


Italienische Landschaft mit Bauern bei einem Stadttor.

121

ADRIAN LUDWIG ZINGG

St. Gallen 1734 - 1816 Leipzig

Italienische Landschaft mit Bauern bei einem Stadttor. Blatt 6 aus einer Folge von heroischen Landschaften. Radierung nach Dietricy um 1804.
Aus Nagler 35 und Le Blanc 55-61. -

Mit den Namenszügen der Künstler, Verlegeradresse von Karl Tauchnitz, Leipzig und Blattnummer in der Platte. Auf Vélin. Im Passepartoutausschnitt minimal gebräunt und sehr breite Ränder vereinzelt fleckig. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 140 €
Schätzpreis: 180 €
Ergebnis: 180 €

Sommerliche Baumlandschaft.

122

HERMANN BAISCH

Dresden 1846 - 1894 Karlsruhe

Sommerliche Baumlandschaft. Oel auf Karton.

Signiert. Verso signiert und von fremder Hand bezeichnet. 18 x 27,5 cm. Baisch, durch seinen Lehrer A. Lier zum Naturstudium angeregt und von der Schule von Barbizon beeinflußt, wurde nach dessen Tod zum Hauptvertreter einer neuen Richtung der deutschen Freilichtmalerei, die ihr Interesse vor Allem auf die Darstellung wechselnder Licht- und Lufterscheinungen richtete. Gerahmt. [bg]

Abbildung

Rückseite

Start-/Nachverkaufspreis: 300 €
Schätzpreis: 420 €
Ergebnis: 750 €

Gotischer Kirchturm.

123

FRITZ BAMBERGER

Würzburg 1814 - 1873 Neuenhain/Taunus

Gotischer Kirchturm. Architekturstudie. Bleistiftzeichnung.

Signiert. Auf Vélin. 28,5 x 15,4 cm. Leicht angestaubt und vereinzelt fleckig. Ränder mit kleinen Läsuren. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 100 €
Schätzpreis: 150 €
Ergebnis: 100 €

Das geteilte Vesper.

124

FRITZ BEINKE

1842 - Düsseldorf - 1907

Das geteilte Vesper. Kinderpaar in Schwälmer Tracht in einem Schulhof, im Hintergrund Blick auf einen Teil des Marburger Schlosses. Oel auf Leinwand.

Signiert und ortsbezeichnet "Düsseldorf". 66,5 x 59 cm. Mit feinen Krakelüren und Farbabsplitterungen. Beinke studierte 1859-1867 an der Düsseldorfer Kunstakademie. Nach Studienreisen durch Deutschland - darunter auch 1874 ein Aufenthalt in Willingshausen in der Schwalm - und Italien ließ er sich in seiner Heimatstadt nieder. In seiner Kunst lehnte er sich an L. Knaus an und malte vorwiegend novellistische Genreszenen mit Kindern (Bruckmann, Lexikon der Düsseldorfer Malerschule, Bd. 1, S. 109f; passim). Gerahmt. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 550 €
Schätzpreis: 680 €
Ergebnis: 550 €

Hirte mit seiner Schafherde beim Stall.

125

HENRI DE BEUL

Dendermonde/Flandern1845 - 1900 Schaarbeek/Brüssel

Hirte mit seiner Schafherde beim Stall. Oel auf Holz.

Signiert. 26 x 41 cm. De Beul war Vertreter der Schule von Dendermonde. Er spezialisierte sich auf die Tiermalerei und stellte vor Allem Haustiere in flämischen oder brabantischen Landschaften dar. Dabei vereinte er eine realistisch-impressionistische Malweise mit einer romantisierenden Darstellung. Gerahmt. [bg]

Abbildung

Rückseite

Start-/Nachverkaufspreis: 200 €
Schätzpreis: 250 €

Der diebische Hahn.

126

RUDOLPH PETER BÜHL

(?) - war tätig in Düsseldorf

Der diebische Hahn. Oel auf Leinwand 1855.

Signiert, datiert und ortsbezeichnet "D"dorf" (Düsseldorf). 38 x 32 cm. Mit feinen Krakelüren. Gerahmt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 160 €
Schätzpreis: 240 €
Ergebnis: 160 €

Flusslandschaft mit angelnden Knaben, Fischern und Hirte,

127

A. CAIZAC

Französischer Künstler

Flusslandschaft mit angelnden Knaben, Fischern und Hirte, rechts ein Schloss. Weißgehöhtes Aquarell 1826.
Signiert und datiert. Auf Vélin, auf Leinwand aufgezogen. Ca. 48,5 x 64,5 cm. Schwach fleckig. Großformatiges nuancenreiches Aquarell. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 400 €
Schätzpreis: 580 €

Romanisches Tonnengewölbe mit Ausblick zum Meer,

128

A. CAIZAC

Französischer Künstler

Romanisches Tonnengewölbe mit Ausblick zum Meer, darin drei Betende vor einer Nische mit der Madonna. Weißgehöhtes Aquarell 1826.
Signiert und datiert. Auf bräunlichem Vélin, auf Karton aufgezogen. 48,3 x 64,7 cm. Schwach stockfleckig und mit winzigen Randläsuren. Stimmungsvoll. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 300 €
Schätzpreis: 450 €

Stilleben mit Kornblumen in Porzellanschale.

129

EUGENE HENRI CAUCHOIS

Rouen 1850 - 1911 Paris

Stilleben mit Kornblumen in Porzellanschale. Oel auf Leinwand.

Signiert "H. Cauchois". 38 x 47 cm. Mit feinen Krakelüren, winzigen Farbabsplitterungen und vereinzelten Retuschen. Cauchois studierte an der Ecole des Beaux-Arts in Paris bei A. Cabanel und dem Blumenmaler E. Quost. Gerahmt. [bg]

Abbildung

Rückseite

Start-/Nachverkaufspreis: 950 €
Schätzpreis: 1.200 €

Nature morte aux Pommes et Oranges.

130

PAUL CEZANNE

1830 - Aix-en-Provence - 1906

Nature morte aux Pommes et Oranges. Farblithographie von Sylvain Juillen nach dem gleichnamigen, um 1895/1900 entstandenen Gemälde von Cezanne 1990.
Mit dem Namenszug Juillens und Datum unterhalb der Darstellung. Auf kräftigem Vélin. 44,5 x 55,5 cm. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 180 €
Schätzpreis: 220 €

Blick vom Palatin auf Rom.

131

EDWARD THEODOR COMPTON

London 1849 - 1921 Feldafing

Blick vom Palatin auf Rom. Oel auf Leinwand 1883.

Signiert und datiert sowie verso auf dem Spannrahmen auf Klebeetikett mit dem fragmentarischen Künstlernamen. 68,5 x 120 cm. Doubliert. Mit vereinzelten Krakelüren und winzigen Bereibungen. Seit 1874 in Feldafing am Starnberger See ansässig, unternahm Compton - neben seinen zahlreichen Aufenthalten in den Alpenländern - auch Reisen nach Italien, Spanien, Korsika, Nordafrika und Norwegen. Einen Namen machte sich Compton bereits 1877 mit dem Werk "Forum Romanum". Anfänglich noch der englischen Romantik verhaftet, entwickelte Compton später eine realistische neue Art der Naturdarstellung, bei er der Helligkeit und Lichtführung in seinem Werk eine große Bedeutung beimaß. Gerahmt. [bg]

Abbildung 1

Rückseite

Signatur

Start-/Nachverkaufspreis: 3.500 €
Schätzpreis: 4.500 €
Ergebnis: 7.500 €

Strickendes Bauernmädchen,

132

PHILIBERT LEON COUTURIER

Chalon-sur-Saône 1823 -1901 Saint-Quentin

Strickendes Bauernmädchen, an einen Zaun am Waldrand gelehnt. Oel auf Leinwand.
Signiert. 100 x 56,5 cm. Mit feinen Krakelüren, zwei kurzen hinterlegten Brüchen, Kratzspur und leichten Retuschen. Couturier, der ab 1844 an der Ecole des Beaux Arts in Paris studierte, schuf besonders seit 1853 zahlreiche ländliche Szenen. Fein nuancierte Malerei, bei der der Fokus auf dem Mädchen im Abendlicht liegt. Gerahmt. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 3.000 €
Schätzpreis: 3.800 €

Brustbild eines jungen Mannes mit Federkappe und umgeknicktem Halskragen.

133

ROBERT FERDINAND CREMER

Aachen 1826 - 1882 Koblenz

Brustbild eines jungen Mannes mit Federkappe und umgeknicktem Halskragen. Stellenweise in Tusche lavierte Bleistiftzeichnung, wohl aus einem studentischen Freundschaftsalbum, um 1849.

Signiert "R. Cremer" und bezeichnet "Ernst ist das Leben und heiter nur die Kunst/W.F.". Verso auf der Unterlage mit signierter, "d. 21. September 1849" datierter und mit "Berlin" ortsbezeichneter Wídmung sowie dem Gedicht "Rettung" von S. A. Mahlmann bezeichnet. Auf Vélin, auf den Ecken alt auf Unterlage montiert. Oberrand mit Kleberesten. [ms]

Blatt

Start-/Nachverkaufspreis: 100 €
Schätzpreis: 140 €

Magot de la Chine.

134

HONORE DAUMIER

Marseille 1810 - 1879 Valmondois

Magot de la Chine. Lachender Buddha. Pl. 416 aus "La Caricature" No. 199. Lithographie 1834.
Delteil 83. -

Mit typographischem Text (Titel, Verleger- und Druckeradresse, etc.) ober- und unterhalb der Darstellung. Auf chamoisfarbenem Vélin. 21,5 x 24,2 cm. Breiter Rand schwach fleckig, geringfügig gebräunt und mit geringen Läsuren. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 140 €
Schätzpreis: 220 €
Ergebnis: 140 €

Delteil, Loys; Honoré Daumier, Tome I-XI.

135

HONORE DAUMIER

Marseille 1810 - 1879 Valmondois

Delteil, Loys; Honoré Daumier, Tome I-XI. "Le Peintre-Graveur illustré (XIXe et XXe Siècles)", Tome XX-XXIXbis. Vollständiger Reprint des 1925-30 in Paris im Eigenverlag in 11 Bden. erschienenen Werkes in 10 Bden. mit insges. ca. 4000 Abb. und Text. New York, Collectors Editions Ltd./Da Capo Press, 1969. 4°. Goldgepr. OLwdbde. Zus. ca. 4000 nnSS.

Vollständiges, maßgebliches Werkverzeichnis mit dem im zehnten Band beigebundenen Ergänzungsband XI (Titelregister; Bd. XXIXbis). Buchschnitt teils geringfügig fleckig/angestaubt bzw. vereinzelte Einbände minimal bestoßen, sonst gut erhalten. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 460 €
Schätzpreis: 680 €
Ergebnis: 460 €

Porträt Emil Bassermann-Jordan.

136

LUDWIG DES COUDRES

Kassel 1820 - 1878 Karlsruhe

Porträt Emil Bassermann-Jordan. Brustbild des pfälzischen Weingutsbesitzers und Bankiers im Oval. Oel auf Leinwand 1872.
Licht, Luft, Sehnsuchtsorte. Der Badische Künstler Karl Weysser und seine Malerfreunde im 19. Jahrhundert. Begleitheft zur Ausstellung im Grafschafts-Museum Wertheim/Otto Modersohn-Kabinett 2016/17 mit Farbabbildung S. 8. - Signiert, datiert und ortsbezeichnet "Carlsruhe". 75 x 60 cm. Doubliert. Mit drei kleinen restaurierten Beschädigungen und leichten Retuschen. Des Coudres, der aus einer wohlhabenden Hugenotten- und Kasseler Fabrikantenfamilie stammt, studierte zunächst Architektur am Polytechnikum. Er wechselte bereits 1837 zur Kunstakademie Kassel, bevor er 1839 an die Münchner Kunstakademie ging und u.a. bei Julius Schnorr von Carolsfeld studierte. Schließlich trat er "1846 als Schüler von Carl Friedrich Sohn (1805-1867) in die Düsseldorfer Kunstakademie ein und spezialisierte sich hier auf die Porträtmalerei... Des Coudres" Fähigkeit lag in der Bildnismalerei, bei der der Dargestellte in seiner Physiognomie aussagekräftig porträtiert wurde" (beiliegendes Begleitheft S. 8f). Gerahmt. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 1.800 €
Schätzpreis: 2.200 €

Sitzender Landsknecht beim Polieren seiner Ausrüstung.

137

JOSE ECHENA, eigentl. ECHENAGUSIA ERRAZQUIN

Fuentarrabia/Baskenland 1844 - 1912 Rom

Sitzender Landsknecht beim Polieren seiner Ausrüstung. Oel auf Holz.

Signiert, undeutlich datiert und ortsbezeichnet "Roma". Verso auf Klebeetikett alt zugeschrieben und mit typographischer Nummer "F795". 19 x 11,5 cm. Echena studierte in Frankreich und Italien und wurde schließlich dauerhaft in Rom ansässig. Er malte bevorzugt kleine, koloristisch effektvolle Genrebilder und beschickte damit seit etwa 1880 die Kunstausstellungen u.a. in Rom, Madrid, Wien und München. Gerahmt [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 200 €
Schätzpreis: 280 €
Ergebnis: 640 €

Stehender weiblicher Rückenakt.

138

MICHAEL ECHTER

1812 - München - 1879

Stehender weiblicher Rückenakt. Bleistiftzeichnung 1848.

Signiert und datiert "den 10. Nov. 1848". Auf chamoisfarbenem Vélin. 46 x 29 cm. Mit geglätteten Einfaltungen an den Seitenrändern. Leicht angestaubt und etwas fleckig. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 140 €
Schätzpreis: 200 €
Ergebnis: 140 €

Zwei lagernde Knaben.

139

OTTO CLEMENS FIKENTSCHER

Aachen 1831 - 1880 Düsseldorf

Zwei lagernde Knaben. Bleistiftzeichnung 1857.
Monogrammiert und datiert. Auf leichtem strukturiertem, chamoisfarbenem Karton. 10,3 x 13,5 cm. Leicht gebräunt sowie in der rechten unteren Ecke mit winzigem Fleck. An den Ecken aufgezogen. Beiliegt: Otto (O. Hermann) Fikentscher (Zwickau 1862 - 1945 Baden-Baden), Äsende Hirsche. Radierung mit Aquatinta in Grünschwarz 1899. Signiert sowie mit dem Monogramm und Datum in der Platte. Auf kräftigem Vélin. 19,8 x 28,5 cm. Mit schmalem Rändchen um die Darstellung. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 180 €
Schätzpreis: 240 €

Landschaft mit einem Angler auf einer Brücke,

140

JOSEPH FISCHER

1769 - Wien - 1822

Landschaft mit einem Angler auf einer Brücke, links drei rastende Wanderer. Radierung 1796.
Mit dem seitenverkehrten Namenszug und Datum in der Platte. Auf Bütten. 7,4 x 21,4 cm. Hauptsächlich am breiten, gering unregelmäßigen Rändchen schwach fleckig. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 70 €
Schätzpreis: 100 €