Katalog


Von Winterberg|Kunst

Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere aktuelle Auktion. In unserem Auktionskatalog finden Sie alle Lots des Angebots. In der PDF zusätzlich wichtige Informationen zur Auktion, wie das Künstlerregister.

 

Auktion 104 (7. Mai 2022)

 

Auktionskatalog (PDF) herunterladen

Filter




Alle anzeigen
Nur Ergebnisse
Nur Nachverkauf

Seite 5 von 32


Die Herde bei der Statue der Flora - Der Fluß zwischen den Hohen Felsenufern - Der Thurm am Meere - Heroische Landschaft in Poussin"s Geschmack.

81

CHRISTIAN WILHELM ERNST DIETRICH, gen. DIETRICY

Weimar 1712 - 1774 Dresden

Die Herde bei der Statue der Flora - Der Fluß zwischen den Hohen Felsenufern - Der Thurm am Meere - Heroische Landschaft in Poussin"s Geschmack. 4 Bll. Radierungen 1744.
Link 147 und 148, jeweils III (von IV); 150, IV und 151, II (von IV). - Meist mit dem Namenszug und Datum in der Platte. Auf versch. Papieren. Je ca. 14,2 x 18,2 cm. Meist mit winzigem Rändchen. Bl. 4 etwas gebräunt sowie verso mit Spuren alter Montierung. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 400 €
Schätzpreis: 500 €

An einen Baum lehnende junge Mutter, neben sich ein Säugling im Korb.

82

FRANZ GAREIS

Klosterfreiheit/Oberlausitz 1775 - 1803 Rom

An einen Baum lehnende junge Mutter, neben sich ein Säugling im Korb. Bleistiftzeichnung um 1800.

Links unten signiert "F. Gareis". Auf chamoisfarbenem "Honig"-Bütten mit angeschnittenem Wasserzeichen: Wappen mit angehängtem ligiertem "WR". 23,7 x 16,6 cm. Schwach fleckig sowie Ränder leicht unregelmäßig, mit Nadel- und Knickspur in den rechten Ecken. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 80 €
Schätzpreis: 120 €
Ergebnis: 220 €

Ein Satyr trägt eine Nymphe durch das Wasser - Drei schlafende Wassernymphen, von einem Satyr beobachtet - Amor und die junge Frau am Brunnen im Garten.

83

SALOMON GESSNER

1730 - Zürich - 1788

Ein Satyr trägt eine Nymphe durch das Wasser - Drei schlafende Wassernymphen, von einem Satyr beobachtet - Amor und die junge Frau am Brunnen im Garten. Blatt 1, 2 und 9 der Folge der Landschaften mit mythologischen Figuren. 3 Bll. Radierungen um 1769/71.
Leemann-van Elck 23, 24 und 31. - Sämtlich mit dem Namenszug und Nummer sowie teils mit dem Datum in der Platte. Auf Vélin. 11,6 x 14,5 bis 24 x 19,8 cm. Sehr breite Ränder gering fleckig und schwach gebräunt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 260 €
Schätzpreis: 300 €

Veduta di Ponte Lupo, e sue adjacenze a Tivoli.

84

WILHELM FRIEDRICH GMELIN

Badenweiler 1760 - 1820 Rom

Veduta di Ponte Lupo, e sue adjacenze a Tivoli. Kupferstich aus einer Folge von 6 Ansichten von Tivoli 1809.
Aus Heller-Andresen 22. - Mit dem Namenszug, Datum, Titel, und Verlegeradresse von Gmelin sowie Resten einer Blattnummer in der Platte. Auf chamoisfarbenem Vélin. 26,8 x 33,5 cm. Hauptsächlich an den breiten Rändern leicht angestaubt, etwas stockfleckig sowie stellenweise bestoßen. Unterrand etwas knitterfaltig. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 240 €
Schätzpreis: 300 €

Qual la descañonan!

85

FRANCISCO DE GOYA Y LUCIENTES

Fuentetados 1747 - 1828 Bordeaux

Qual la descañonan! Wie sie sie rupfen! Planche 21 aus "Los Caprichos". Radierung mit Aquatinta 1794-98.
Delteil 58. Hofmann 21. Harris 56, III, 6. Ausgabe von 1890/1900 bei der Calcografía Nacional. - Eines von 230 Expl. Mit dem Titel und Nummer in der Platte. Auf festem Vélin. 21,5 x 14,9 cm. Mit durchscheinenden Falzspuren am linken Rand. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 320 €
Schätzpreis: 380 €

Le descañona.

86

FRANCISCO DE GOYA Y LUCIENTES

Fuentetados 1747 - 1828 Bordeaux

Le descañona. Sie schindet ihn. Pl. 35 aus "Los Caprichos". Radierung mit Aquatinta in Schwarzbraun 1794-98.
Delteil 72. Hofmann 35. Harris 70, III, 5. Ausgabe von 1881-86. -

Eines von 210 Expl. Mit dem Titel und der Nummer in der Platte. Auf chamoisfarbenem Vélin. 21,7 x 15,1 cm. Schwach stockfleckig. Ränder teils gering gebräunt. Ecken verso mit Kleberesten. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 360 €
Schätzpreis: 480 €
Ergebnis: 360 €

Volaverunt.

87

FRANCISCO DE GOYA Y LUCIENTES

Fuentetados 1747 - 1828 Bordeaux

Volaverunt. Sie sind davon geflogen. Pl. 61 aus "Los Caprichos". Radierung mit Aquatinta in Schwarzbraun 1794-98.
Delteil 98. Hofmann 61. Harris 96, III, 5. Ausgabe von 1881-86. -

Eines von 210 Expl. Mit dem Titel und der Nummer in der Platte. Auf chamoisfarbenem Vélin. 21,7 x 15 cm. Schwach stockfleckig. Teils etwas gebräunt. Oberrand mit Heftspuren. Ecken verso mit Kleberesten. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 380 €
Schätzpreis: 480 €
Ergebnis: 460 €

No grites, tonta.

88

FRANCISCO DE GOYA Y LUCIENTES

Fuentetados 1747 - 1828 Bordeaux

No grites, tonta. Schrei nicht, Närrin. Pl. 74 aus "Los Caprichos". Radierung mit Aquatinta in Schwarzbraun 1794-98.
Delteil 111. Hofmann 74. Harris 109, III, 5. Ausgabe von 1881-86. -

Eines von 210 Expl. Mit dem Titel und der Nummer in der Platte. Auf chamoisfarbenem Vélin. 21,5 x 15 cm. Schwach stockfleckig. Teils etwas gebräunt. Ecken verso mit Kleberesten. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 360 €
Schätzpreis: 480 €
Ergebnis: 360 €

Mariendarstellungen (3),

89

JOHANN JAKOB HOCH

1750 - Mainz - 1829

Mariendarstellungen (3), davon 2 mit dem Jesuskind. 3 Bll. Bleistiftzeichnungen, davon 1 mit in Zartgelb aquarellierter Einfassung.
Jeweils signiert. Auf Vélin. 9,5 x 8 bis 11,3 x 7,2 cm. Sämtlich schwach fleckig bzw. gering stockfleckig. Je 1 Bl. mit winziger Randfehlstelle, zwei geglätteten Knickfalten bzw. knitterfaltigem rechtem Rand. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 240 €
Schätzpreis: 300 €

Paul before Felix.

90

WILLIAM HOGARTH

1697 - London - 1764

Paul before Felix. Der Apostel vor Caesareas Statthalter Marcus Antonius Felix. Radierung nach seinem Gemälde in Lincoln"s Inn Hall 1752.
Paulson 192, III (von IV). -

Mit dem Namenszug, Datum, Bezeichnung "And as he reafoned of righteoness,..." sowie Text. Auf kräftigem Bütten. 42 x 52,5 cm. Beiliegt: Sullivan"s Paul before Felix. Radierung von Luke Sullivan nach Hogarths Gemälde 1752. (P. 192, Copy, III von V). Mit dem Namenszug Hogarths, Bezeichnung und Text in der Platte. Auf kräftigem Bütten. 42 x 52,3 cm. Sullivans seitenrichtige Kopie des Gemäldes zeigt nicht alle Figuren, ist aber allgemein nah an Hogarths Gemälde. Beide Bll. mit kleinem Rändchen und winzigen Heftspuren am Oberrand. Randbereich schwach gebräunt und mit kleinen Stockfleckchen. [ms]

Hauptblatt

Beilage

Start-/Nachverkaufspreis: 80 €
Schätzpreis: 120 €

The March to Finchley.

91

WILLIAM HOGARTH

1697 - London - 1764

The March to Finchley. Das Volk verabschiedet 1745 die nach Schottland in die Schlacht gegen Bonnie Prince Charlie ziehenden Truppen. Radierung von Luke Sullivan nach Hogarths Gemälde, mit eigenhändigen Überarbeitungen, 1750/61.
Paulson 237, VIII. -

Mit den Namenszügen der Künstler, Daten, Verlegeradresse von Hogarth, Widmung und Bezeichnung "A Representation of the March of the Guards towards Scotland, in the Year 1745" in der Platte. Auf kräftigem Bütten mit Wasserzeichen (zweizeiliger Schriftzug). 42,9 x 55,3 cm. Ringsum mit 6-11 mm breitem Rändchen sowie winzigen Heftspuren am Oberrand. Randbereich schwach gebräunt und mit kleinen Stockfleckchen. [ms]

Blatt

Start-/Nachverkaufspreis: 70 €
Schätzpreis: 100 €
Ergebnis: 90 €

Felsige Landschaft an einem Gewässer,

92

FERDINAND KOBELL

Mannheim 1740 - 1799 München

Felsige Landschaft an einem Gewässer, im Vordergrund rastende Kuhhirten bei einem Baum. Oel auf Holz.

Signiert und undeutlich datiert. 21,5 x 33,5 cm. Mit 2 restaurierten Sprüngen im Bildträger. Verso parkettiert. "In seinen späten Gemälden befreit sich Ferdinand Kobell von der dem herkömmlichen Kompositionsschema angepassten Lichtführung. Ein allgemeines Stimmungslicht umhüllt nun die Landschaften und strahlt eine Ruhe aus, an welcher die Figuren teilhaben. Dieses Licht liegt als Reflex der bereits untergegangenen Sonne im Dunst auf den Wolken und läßt zugleich die Natur in klarer Frische aufleuchten. Am Horizont verschmelzen die zart-blau-violetten Tönungen des Himmels silbrig mit Färbungen der Erdoberfläche, während die landschaftlichen Teile in Formen und Farben dingnah beschrieben sind." (Biedermann, S. 70). Gerahmt. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 2.400 €
Schätzpreis: 3.200 €
Ergebnis: 2.400 €

Baumbestandene Berglandschaft - Rundtempel hinter Bäumen - Landschaft mit antiker Ruine.

93

FRANZ KOBELL

Mannheim 1749 - 1822 München

Baumbestandene Berglandschaft - Rundtempel hinter Bäumen - Landschaft mit antiker Ruine. 3 Bll. Federzeichnungen in Schwarz bzw. Schwarzbraun (2), teils mit Bleistift.
Bll. 1 und 2 verso mit Bleistiftstudien (Baum in Landschaft). Auf kräftigem Bütten. 8,2 x 10,7 bis 10,2 x 17,4 cm. Sämtlich schwach angestaubt, teils mit durchscheinenden Klebespuren in den Ecken und Bl. 3 Ränder gering unregelmäßig. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 300 €
Schätzpreis: 380 €

Flusslandschaft mit bewaldetem Ufer,

94

FRANZ KOBELL

Mannheim 1749 - 1822 München

Flusslandschaft mit bewaldetem Ufer, vermutlich an der Isar. Lavierte Sepiapinselzeichnung, teils mit Einfassungslinie, um 1800.

Verso in Bleistift mit "W. v. Kobell f." bezeichnet. Auf leichtem chamoisfarbenem Bütten. 17,8 x 21,5 cm. Drei Ecken mit leicht durchschlagenden Kleberesten verso. Mit vereinzelten schwachen Stockflecken, winzigen bzw. schwachen Randläsuren. Malerische Zeichnung, die vermutlich sowohl in Auffassung, Ausarbeitung und Größe in Zusammenhang mit Zeichnungen Franz Kobells, die sich in der Staatlichen Graphischen Sammlung in München befinden (vgl. Franz Kobell. Ein Zeichner zwischen Idylle und Realismus. München 2005, S. 57 und 67, Kat.-Nrn. 99 und 128) stehen. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 340 €
Schätzpreis: 450 €
Ergebnis: 360 €

Gebirgige Landschaft mit Hirte und Herde über einer Felshöhle.

95

FRANZ KOBELL

Mannheim 1749 - 1822 München

Gebirgige Landschaft mit Hirte und Herde über einer Felshöhle. Federzeichnung in Braun über Bleistift.
Auf leichtem chamoisfarbenem Vélin. 10,2 x 16 cm. Linke obere Ecke mit leichtem Kleberest verso. Zeichnung mit zarter Lavierung und gewischtem Bleistift im Vordergrund. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 120 €
Schätzpreis: 200 €

Hügelige Landschaft mit Bäumen - Bergweg mit Bäumen.

96

FRANZ KOBELL

Mannheim 1749 - 1822 München

Hügelige Landschaft mit Bäumen - Bergweg mit Bäumen. Lavierte und mit Deckweiß akzentuierte Federzeichnung in Sepia bzw. Federzeichnung in Schwarzbraun.
Auf Bütten. 10 x 14,5 und 8,2 x 10,3 cm. Bl. 1 auf Unterlage montiert, gering gebräunt, stellenweise berieben sowie Deckweiß oxydiert. Bl. 2 vereinzelt stockfleckig. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 240 €
Schätzpreis: 300 €

Landschaft mit Ausblick in eine Ebene.

97

FRANZ KOBELL

Mannheim 1749 - 1822 München

Landschaft mit Ausblick in eine Ebene. Sepiafederzeichnung.
Auf chamoisfarbenem Vélin. 5,5 x 8,5 cm. Mit kleiner dünner Papierstelle sowie schwach durchschlagenden, sich punktuell im Randbereich verso befindenden Kleberesten. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 100 €
Schätzpreis: 140 €

Landschaft mit Hirte und Tieren.

98

FRANZ KOBELL

Mannheim 1749 - 1822 München

Landschaft mit Hirte und Tieren. Federzeichnung in Braun mit Einfassungslinie.
Mit dem Stempel "M.K.G" (Münchner Künstlergenossenschaft; Lugt 3256). Auf der Unterlage alt zugeschrieben. Auf bräunlichem Bütten. 19 x 16 cm. Auf Unterlage montiert. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 400 €
Schätzpreis: 580 €

Südliche Landschaft mit rastendem Paar nahe einer Felshöhle.

99

FRANZ KOBELL

Mannheim 1749 - 1822 München

Südliche Landschaft mit rastendem Paar nahe einer Felshöhle. Lavierte Feder- und Pinselzeichnung in Sepia und Braun über Bleistift.
Auf chamoisfarbenem Vélin. 20,1 x 32 cm. Mit geglätteter Mittelfalte. Bis zur Einfassungslinie (stellenweise unter minimalem Verlust derselben) beschnitten. Mit helleren Stellen an den punktuell sich an den Rändern verso befindenden Kleberesten. Sammlung "SR" (nicht bei Lugt). Schöne, aquarellhaft ausgeführte Komposition mit fein ausgeführtem Blattwerk. [ms]

Start-/Nachverkaufspreis: 280 €
Schätzpreis: 340 €

Wanderer bei einem Dorf.

100

FRANZ KOBELL

Mannheim 1749 - 1822 München

Wanderer bei einem Dorf. Lavierte Federzeichnung in Schwarzbraun.
Verso bezeichnet "Fr. Kobell f./1875". Auf chamoisfarbenem Vélin mit Wasserzeichen "F...". 12 x 20 cm. Am Oberrand aufgezogen. [bg]

Start-/Nachverkaufspreis: 300 €
Schätzpreis: 400 €