Friedrich Kallmorgen


Hamburg-Altona 1856 - 1924 Grötzingen bei Karlsruhe


Gemälde


G1
Schleppkahn im Hafen.

Oel auf Holz, um 1890.

Nicht bei Eder. - Mit in die frische Farbe eingeritztem Monogramm. Verso auf Klebeetikett von fremder Hand in brauner Feder betitelt und bezeichnet "Nachlass Friedrich Kallmorgen/Nr. A 34". 42,5 x 52,5 cm. Provenienz: Winterberg-Kunst, Heidelberg. Gerahmt.

Verkaufspreis: 2.800,00 €

G2
Ernte bei Grötzingen.

Oel auf Leinwand, um 1890/91.

Vgl. Eder G 184ff. - Mit in die frische Farbe eingeritztem Monogramm. Verso von fremder Hand in grünem Farbstift monogrammiert sowie auf dem Spannrahmen betitelt und bezeichnet. 31 x 44,8 cm. Gerahmt.

Verkaufspreis: 4.800,00 €

G3
Blühende Wiesen (Motiv aus Grötzingen).

Oel auf Leinwand, um 1891.

Eder G 193. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 203 mit Abb. S. 94. - Verso auf Klebeetikett von fremder Hand in brauner Feder betitelt und bezeichnet "Nachlass Friedrich Kallmorgen/Nr. A 81" sowie mit weiteren Klebeetikett mit der typographischen Nummer „723“. 51 x 73,5 cm. Provenienz: Winterberg-Kunst. Heidelberg, 1974. Gerahmt.

verkauft

G5
Helene mit Blumenstrauß auf einem Wiesenhang, Grötzingen.

Bildnis der Künstlertochter in blauem Kleid und Strohhut.

Oel auf Leinwand, um 1900.

Eder G 404. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 205 mit Abb. S. 111. - Signiert. Verso auf dem Nachlass-Klebeetikett von fremder Hand in brauner Feder betitelt und bezeichnet „Nr. 36“. 54 x 33 cm. Provenienz: Galerie Herold, Hamburg 1981.Gerahmt.

verkauft

G6
Blühender Schlehdorn (Motiv aus Havelberg).

Oel auf Leinwand, 1902.

Eder G 439. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 205 mit Abb. S. 123. - Signiert und datiert. Verso auf Klebeetikett in brauner Feder signiert, betitelt und ortsbezeichnet „Heidelberg“. 51 x 67 cm. Provenienz: Das Gemälde stammt aus dem Familienbesitz des Künstlers. Es wurde zu Weihnachten statt eines Christbaumes auf einer Staffelei präsentiert. Gerahmt.

Verkaufspreis: 11.500,00 €

G7
Berlin, Weihnachten.

Oel auf Leinwand, 1903.

Eder G 473. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 205 mit Abb. - Signiert, datiert und bezeichnet „Weihnachten“.  64 x 53,5 cm.Gerahmt.

Verkaufspreis: 5.800,00 €

7
Heimatland - Ernte (Studie).

Oel auf Leinwand, um 1910.

Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 207 (ohne Abbildung). - Verso mit Nachlassetikett “Nachlaß Friedrich Kallmorgen”, mit der Nachlassnummer “No 540” und der Bezeichnung “Erntezug”. Mit Retuschen. 30,4 x 42,2 cm. Gerahmt.

Verkaufspreis: 2.800,00 €

G8
Holländisches Mädchen vor der Insel Urk (Ijsselmeer).

Oel auf Leinwand 1907.

Eder G 589. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 206, ohne Abb. - Signiert und datiert. 38 x 47,5 cm. Gerahmt.

verkauft

G9
Schimmel in einer Amsterdamer Gasse.

Oel auf Holz 1908.

Eder G 594. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 206 mit Abb. S. 64. - Signiert und datiert. Verso auf Klebeetikett in brauner Feder signiert, ortsbezeichnet „Berlin-Charlottenburg“ sowie mit typographischen Klebeetiketten (der Großen Berliner Kunstausstellung 1908 mit der Nummer „2377 (Fragment) bzw. der Kunstaustellung Gerstenberger Chemnitz“ (teils überklebt). 70 x 43,5 cm. Parkettiert. Gerahmt.

verkauft

G10
Mondnacht bei Enkhuizen.

Oel auf Leinwand 1909.

Eder G 683. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 206 mit Abb. S. 66. - Signiert und datiert. Verso auf Klebeetikett in brauner Feder signiert, ortsbezeichnet „Berlin-Charlottenburg“ und bezeichnet (teils gestrichen) sowie mit typographischem Klebeetikett des Frankfurter Kunstverein „F.K.V No...“. 41,5 x 52,5 cm. Gerahmt.

Verkaufspreis: 4.800,00 €

G11
Kanal mit Schleuse.

Oel auf Leinwand 1909.

Nicht bei Eder. - Signiert und datiert. Verso auf dem Nachlass-Klebeetikett von fremder Hand in brauner Feder betitelt und bezeichnet „Nr. 36“. 40,5 x 51 cm. Gerahmt.

Verkaufspreis: 4.200,00 €

G12
Nördlinger Bauer mit Kuh.

Oel auf Leinwand 1913.

Eder G 791. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 207, ohne Abb. - Signiert und datiert. 39,5 x 50,5 cm. Gerahmt.

verkauft

 

Bestellformular zur Ausstellung "Friedrich Kallmorgen"

Warnung! Javascript muss aktiviert sein, damit dieses Formular fehlerfrei funktioniert.